News

Der Superflex-Bodysuit soll in Zukunft vielen Menschen helfen

Das Exoskelett von Superflex packt seine künstlichen Muskeln in einen stylishen Bodysuit.
Das Exoskelett von Superflex packt seine künstlichen Muskeln in einen stylishen Bodysuit. (©Twitter/Lifeboat Foundation 2017)

Exoskelette könnten Menschen mit eingeschränktem Bewegungsspielraum bald zu mehr Mobilität verhelfen. Die Firma Superflex entwickelt einen Bodysuit, der die echte Muskulatur mit einer künstlichen unterstützen soll.

Wer an Exoskelette denkt, hat oft zuerst Bilder von Supersoldaten oder anderen Science-Fiction-Figuren im Kopf, denen die Roboteranzüge übermenschliche Kräfte verleihen. Dass die Technologie auch ganz alltägliche Anwendungen haben könnte, will die Firma Superflex zeigen, die aus einer Forschungseinrichtung der US-Universität Stanford hervorgegangen ist.

Künstliche Muskeln in der Unterwäsche

Ihr Bodysuit mit dem Namen "Aura" ist eine Art funktionale Unterwäsche, die direkt auf der Haut unter der eigentlichen Kleidung getragen wird und entsprechend leicht sein soll. Über wichtigen Muskelgruppen sind sechseckige Applikationen angebracht, in denen sich Sensoren, Motoren, Batterien und Steuereinheiten befinden. Sie treiben künstliche Muskelstränge an, die an der Oberfläche des Anzugs verlaufen und die vor allem die Rücken- und Beinmuskulatur bei ihrer Arbeit unterstützen. Menschen mit schwacher Muskulatur kann "Aura" so im wahrsten Sinne des Wortes unter die Arme greifen und ihnen zum Beispiel beim Aufstehen und Stehen helfen.

Hilfsmotor zum Anziehen

Übermenschliche Kräfte sind dabei allerdings nicht geplant. Dr. Rich Mahoney, der die Forschung an dem Wearable leitet, vergleicht es in einem Interview mit der Website Vulturebeat.com mit einem elektrischen Fahrrad mit Hilfsmotor und stellt das Ziel klar: "Wir helfen nicht Soldaten dabei, Aliens zu bekämpfen oder von Gebäuden zu hüpfen. Wir wollen Menschen ein produktiveres und selbstbestimmteres Leben ermöglichen." Einen funktionierenden Prototyp des Bodysuits gibt es bereits. Nun hat Superflex 9,6 Millionen US-Dollar gesammelt, um die Power-Kleidung serienreif zu machen. Mitte 2018 könnte das Exoskelett auf den Markt kommen.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben