News

Der verrückte Tunnel-Bus aus China wird jetzt wirklich gebaut

Der Tunnel-Bus bietet Platz für die Durchfahrt von zwei Autos nebeneinander.
Der Tunnel-Bus bietet Platz für die Durchfahrt von zwei Autos nebeneinander. (©Facebook/China Xinhua News 2016)

Vor ein paar Monaten sorgte ein chinesisches Verkehrsprojekt für Aufsehen, bei dem ein Tunnel-Bus im wahrsten Sinne des Wortes Autos "auffraß". Das verrückte Gefährt wurde nun wirklich gebaut.

Im Mai war der Tunnel-Bus TEB noch ein kurioses Konzept aus China, nun wurde der "Transit Elevated Bus" tatsächlich gebaut. Wie die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua meldet, unternahm der Bus am Dienstag eine erste Testfahrt in der Stadt Qinhuangdao im Nordosten des Landes. Auf Fotos von der Fahrt ist unter anderem der doch recht geräumige Innenraum des Vehikels zu sehen, der immerhin 21 Meter x 7,6 Meter messen soll. Der TEB-1 ist circa 5 Meter hoch und bietet unter dem Fahrgastraum etwa 2 Meter Platz für hindurchfahrende Autos.

Tunnel-Busse sollen Straßen entlasten

Die Idee hinter dem chinesischen Tunnel-Bus: Durch das über die Straße erhobene Passagierabteil sollen Autos das Vehikel leicht überholen können – wichtig für Chinas traditionell überlastete Straßen. Der TEB soll am Ende aus mehreren hintereinander gekoppelten Bussen bestehen und insgesamt bis zu 1200 Passagieren Platz bieten. Die Ungetüme können zudem vollkommen elektrisch fahren und eine Geschwindigkeit von bis zu 65 Stundenkilometern erreichen.

Ob die Fahrzeuge tatsächlich sicher sind – oder nicht doch zu jeder Menge tödlichen Verkehrsunfällen führen würden – sollen nun mehrere Testphasen in den fünf Städten Nanyang, Qinhuangdao, Shenyang, Tianjin und Zhoukou zeigen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben