News

Diese smarte Jeans schützt Deine Kreditkarte vor Datendieben

Diese Jeans von Betabrand soll vor dem Diebstahl von Kreditkartendaten schützen.
Diese Jeans von Betabrand soll vor dem Diebstahl von Kreditkartendaten schützen. (©Facebook/Betabrand 2014)

Ein US-Kleidungshersteller hat in Zusammenarbeit mit dem Sicherheitssoftware-Entwickler Norton eine smarte Jeans entwickelt, die vor dem Diebstahl von Kreditkartendaten schützen soll. In die Taschen der Hose wurde dafür ein Gewebe eingenäht, das eine Identifizierung durch elektromagnetische Wellen (RFID) blockiert.

Der Softwarehersteller Norton hat zusammen mit dem US-Kleidungshersteller Betabrand eine smarte Jeans entwickelt, welche die Kreditkarte oder auch den Pass des Trägers vor Datendieben schützen soll. Dafür wurde laut einem Bericht von The Verge ein silberbasiertes Material in die Taschen der Hose eingenäht. Dieses soll eine Identifizierung mithilfe elektromagnetischer Wellen (RFID) oder Near-Field-Communication (NFC) verhindern. Passend dazu bietet Betabrand auch noch einen Blazer an.

Smarte Jeans kommt im Februar 2015 auf den Markt

Die smarte Jeans soll laut Hersteller vor Datendieben schützen, die mit ganz einfachen RFID/NFC-Lesegeräten Kreditkarteninformationen auslesen können. Betabrand zufolge könnten im Jahr 2015 bereits 70 Prozent aller Kreditkarten in den USA anfällig für solche Datendiebstähle sein. Die smarte Jeans basiert auf einer normalen Hose des Herstellers und bietet zwei RFID-geschützte Taschen – eine auf der Vorderseite und eine auf der Rückseite.

Das Jeans-Projekt wurde über eine Crowdfunding-Kampagne auf Betabrands Webseite "Think-Tank" finanziert. In den USA soll die smarte Jeans ab Februar 2015 für rund 150 Dollar erhältlich sein.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben