News

Dieses Fieberthermometer kostet 100 Dollar – und das ist ok

Mit dem Withings-Thermometer misst man das Fieber an der Schläfe.
Mit dem Withings-Thermometer misst man das Fieber an der Schläfe. (©Withings 2016)

Zwischen Drohnen und Smartphones wurde auf der CES 2016 auch ein Fieberthermometer der Firma Withings vorgestellt. Das 100 Dollar teure Gerät könnte seinen Preis durchaus wert sein.

Ein Fieberthermometer ist nicht gerade eine neue Erfindung, man kennt ja entweder die kleinen Quecksilber-Temperaturmesser noch von früher oder auch die neueren Infrarotgeräte fürs Ohr. Auf der CES 2016 hat der Hersteller Withings jetzt seine nagelneue Variante eines Fieberthermometers präsentiert. Und die ist anders. Zunächst sieht das Gerät attraktiv aus. Es ist handlich und praktisch, und dennoch recht stylish gestaltet. Es sieht ein bisschen wie ein dicker Textmarker aus, und die Temperatur wird durch eine Reihe von Leuchtdioden dargestellt. Die Temperaturanzeige ist dabei sehr deutlich und leicht ablesbar, beschreibt Wired das Gerät.

Withings-Thermometer wird an der Schläfe verwendet

Withings bietet in der Regel Produkte an, die man zwar schon kennt, die der französische Hersteller aber quasi neu erfindet. Seit dem Start hat die Firma beispielsweise Waagen, Wecker und Überwachungskameras im Angebot und jetzt also ein Thermometer. Der große Unterschied zu herkömmlichen Temperaturmessern ist, dass man das Withings-Gerät nicht ins Ohr oder in den Mund stecken oder nehmen muss. Sondern die Entwickler des Geräts konzentrierten sich auf die Schläfe, wo die Haut relativ dünn ist und die Schläfenarterie ein guter Indikator für die Körpertemperatur ist. Daher reicht es aus, das Gerät einfach an den Kopf zu drücken, um die Temperatur messen zu können.

Insgesamt 16 Infrarot-Sensoren messen dann die Temperatur jeder 250 Mal pro Sekunde. Aus diesen insgesamt 4000 Messwerten wird dann ein Durchschnitt errechnet. Das Gerät soll nicht nur die Anforderungen der US-Gesundheitsbehörde erfüllen, sondern sogar präziser sein, als viele andere elektronische Thermometer, weil die Sensoren einen größeren Bereich abdecken. In einer App wird nicht nur die Temperatur angezeigt, sondern es werden auch weitere interessante Messwerte gespeichert und aufbereitet. Diese dienen dazu, die gesundheitliche Entwicklung zu überwachen und die Software kann etwa daran erinnern, bestimmte Medikamente einzunehmen oder eine neue Messung zu machen. Der hohe Preis von 100 Dollar geht somit durchaus in Ordnung.

Withings Thermometer fullscreen
Withings Thermometer fullscreen

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben