News

Dieses Wearable ist ein smartes Diktiergerät für unterwegs

Das Wearable von Senstone findet unter anderem an einem Armband Platz.
Das Wearable von Senstone findet unter anderem an einem Armband Platz. (©Kickstarter/Senstone 2017)

Ein neues Wearable ist wohl die perfekte Erfindung für alle, die zur Vergesslichkeit tendieren oder die besten Ideen immer in den unpassendsten Momenten haben. Um jeden Gedanken, der Dir den lieben langen Tag so durch den Kopf geht, überall spontan festhalten zu können, gibt es jetzt ein kleines Diktiergerät, das an einem schlichten Armband Platz findet.

Das praktische Wearable entstammt dem neuen Kickstarter-Projekt Senstone. Der Clou: Das smarte Gerät nimmt die Stimme des Users nicht nur per Knopfdruck auf, es überträgt die Memos zudem an eine App auf dem Smartphone, die die Message automatisch in Textform umwandelt, sodass der Nutzer diese bearbeiten und weiterverwenden kann. Dazu extrahiert die App Schlüsselwörter aus der Aufnahme und analysiert die Sprachmuster des Users. Günstig ist das Gadget aber nicht: Rund 145 US-Dollar soll das fertige Standardprodukt im Handel später kosten.

Dann erscheint das Wearable

Wer jetzt allerdings sofort losstürmen möchte, um sich solch ein Wearable anzuschaffen, wird enttäuscht. Bislang ist das Mini-Diktiergerät lediglich eine clevere Idee. Erst ab Juli sollen die ersten Exemplare ausgeliefert werden, in den Läden dürfte das Gadget bei erfolgreicher Finanzierung im September erscheinen. Der Senstone-Clip kann sowohl an einem Armband getragen werden als auch am Kragen oder als Anhänger. Zudem soll das Tech-Helferlein in der Lage sein, ein Sprachnotizenvolumen von bis zu 50 Stunden in der Cloud zu sichern und bis zu 300 Aufnahmen (von einer Minute Länge) im Monat per App ins Textformat zu übertragen. Wer mehr möchte, muss sich für die Premiumversion der App anmelden.

Smartphone aus? Kein Problem!

Gut zu wissen: Wenn der Akku des Smartphones mal den Geist aufgibt, ist das noch lange kein Weltuntergang. Auch dann kann das Wearable bis zu zweieinhalb Stunden lang aufnehmen. Die Audionotizen werden in diesem Fall auf dem kleinen Gerät selbst gespeichert, bis eine erneute Verbindung mit dem Smartphone möglich ist.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben