News

Dogsens: Smartes Hundehalsband auf der CeBIT 2017 vorgestellt

Dogsens will Hund und Herrchen glücklich machen.
Dogsens will Hund und Herrchen glücklich machen. (©Dogsens 2017)

Nicht nur für Menschen gibt es Fitness-Tracker – das Internet der Dinge hat jetzt auch die vierbeinigen Begleiter erreicht. Mit Dogsens wurde auf der CeBIT 2017 in Hannover ein smartes Hundehalsband vorgestellt, mit dem Herrchen oder Frauchen Tipps für die optimale Ernährung und Bewegung des Tieres bekommen können.

Das System Dogsens besteht aus einem Sensor, der ans Halsband gehängt wird und einer App, die den Tagesablauf des Vierbeiners aufzeichnet und auswertet. In der App soll der Hundebesitzer individuelle Empfehlungen erhalten, wie er seinen Hund optimal füttern, bewegen und insgesamt bei Gesundheit halten kann, heißt es in einer Mitteilung der CeBIT.

Dogsens-App informiert über wichtige Termine

Dogsens informiert am Ende des Tages darüber, wie aktiv das Tier war, und ob das gemeinsame Aktivitätsziel von Hund und Herrchen erreicht wurde. Außerdem soll die App den Hundehalter an wichtige Termine erinnern. Dazu gehören etwa Impfungen oder auch der Geburtstag des Hundes. Außerdem wird die App interessante Informationen über Hunde und Hunderassen liefern.

Das auf der CeBIT 2017 gezeigte  "Wauwau-Wearable"  verfügt über eine eigene SIM-Karte und ist somit unabhängig etwa vom Smartphone des Hundehalters. Die Aktivitätsdaten des Tieres werden alle fünf Minuten aktualisiert, sodass der Besitzer stets auf dem Laufenden ist, wie weit das Tagesziel noch entfernt ist. Dogsens wird mit drei verschiedenen Adaptern geliefert, sodass alle gängigen Halsbänder abgedeckt sein sollten und große wie kleine Hunde das System tragen können. Momentan läuft die Beta-Phase, im Sommer 2017 soll Dogsens dann in den Handel kommen.

Artikel-Themen

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben