News

Dolce & Gabbana motzen Smeg-Küchenmaschinen optisch auf

"Sicily is my Love" heißt die neue Kollektion von Dolce & Gabbana und Smeg.
"Sicily is my Love" heißt die neue Kollektion von Dolce & Gabbana und Smeg. (©Facebook/DolceGabbana 2017)

Nach dem Erfolg ihrer Kollaboration im letzten Jahr tun sich das Fashion-Label Dolce & Gabbana und der Hersteller von Luxus-Haushaltsgeräten Smeg jetzt einmal mehr zusammen. Das Ergebnis: "Sicily is my Love", eine Reihe kunterbunter Küchenmaschinen "Made in Italy".

Im vergangenen Jahr waren es 100 handbemalte Kühlschränke im limitierten Design, die Dolce & Gabbana gemeinsam mit Smeg auf den Markt brachte. Die exklusiven Eisschränke gingen schneller weg, als die Designer "Home-Collection" sagen konnten – und das laut Homes&Property für satte 30.000 Pfund, rund 35.000 Euro, pro Stück. Angesichts dieses Erfolgs erscheint es wenig verwunderlich, dass die Konzerne nun erneut zusammenarbeiten und eine weitere Kollektion Küchenmaschinen herausbringen.

Dolce & Gabbana setzt auf traditionellen Look

Diesmal erstrahlen Kleingeräte wie Toaster, Entsafter, Kaffeemaschinen, Wasserkocher und Mixer im farbenfrohen Folklore-Design Siziliens. Kräftige Farben und verschlungene Muster wechseln sich mit südländischen Motiven wie Zitronen, Vögeln und Blumen ab. Potenzielle Kunden bekamen die kunterbunt verzierten Küchenmaschinen erstmals Anfang April auf der Designmesse Salone del Mobile in Mailand zu sehen. Bis Interessenten die Geräte kaufen können, wird es allerdings noch eine Weile dauern. Die Kollektion von Dolce & Gabbana mit Smeg soll voraussichtlich erst Ende des Jahres erhältlich sein – und auch zu den Preisen schweigen die Macher bislang beharrlich.

Smeg-Küchenmaschinen als Kunst

Die Verantwortlichen von Dolce & Gabbana und Smeg sind in jedem Fall von ihren Produkten begeistert. "Kannst Du Küchenmaschinen an Stelle von Kunst kaufen?", fragen die Designer auf ihrer Website. Die Antwort geben sie selbst: Sie seien davon überzeugt, dass dies durchaus möglich sei – und die Reaktion der Messebesucher in Mailand habe dies bereits bestätigt.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben