News

DribbleUp-Fußball rollt als virtueller Trainer auf Kickstarter an

Per Smartphone beäugt der virtuelle Trainer kritisch jede Bewegung des Spielers.
Per Smartphone beäugt der virtuelle Trainer kritisch jede Bewegung des Spielers. (©DribbleUp 2017)

Ambitionierte Nachwuchskicker haben ihren Coach künftig jederzeit und überall dabei – mit dem Hightech-Fußball von DribbleUp. Dieser soll sich mit dem Smartphone verbinden und Dich nach und nach zu einem besseren Spieler machen.

Nach dem Launch ihres smarten Basketballs wollen die DribbleUp-Hersteller mit einem vernetzten Fußball den nächsten Volltreffer landen. Das Prinzip: Via App leitet der Ball seine User durch verschiedenste Übungen und bewertet anschließend deren Ausführung. Auf diese Weise werden persönliche Stärken und Schwächen des Users sowie Trainingsfortschritte festgehalten.

Technik ist alles: So funktioniert der DribbleUp-Ball

Um die Bewegungen des Balls in Echtzeit nachvollziehen zu können, greift die App dabei auf die Kamera des Smartphones zurück. Dieses muss vor dem Training in der mitgelieferten Halterung befestigt werden. Um das Programm zu starten, wird der Ball zunächst von der App gescannt. Anschließend kann der DribbleUp-Nutzer eine Trainingseinheit aus den Kategorien Torschuss, Balljonglieren oder Dribbling wählen. Bei der Umsetzung helfen dann die Audioanweisungen echter Trainer.

Besser und günstiger?

Via Kickstarter versprechen die Entwickler, ihr innovatives rundes Leder könne nicht nur das Spiel seiner User verbessern, es brauche außerdem keinerlei Batterien und koste auch noch weniger als ein vergleichbarer Standard-Ball. Statt für einen ähnlich hochwertig verarbeiteten, aber dennoch "normalen" Fußball um die 150 Euro auszugeben, könne man auch gleich zum smarten DribbleUp greifen, so die Meinung der Hersteller. Schließlich sei dieser mit gerade einmal 49 US-Dollar, umgerechnet rund 40 Euro, vergleichsweise günstig. Für diesen Beitrag gibt es auf Kickstarter dann nicht nur den Ball, sondern zusätzlich das Smartphone-Stativ, die App sowie den Zugriff auf knapp 100 Trainingsvideos.

Artikel-Themen

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben