News

Dubai hat das weltweit erste Bürogebäude aus dem 3D-Drucker

Dubai hat seine Pläne fürs erste Büro aus dem 3D-Drucker erfolgreich umgesetzt.
Dubai hat seine Pläne fürs erste Büro aus dem 3D-Drucker erfolgreich umgesetzt. (©Museum of the Future 2016)

Mit einem 3D-Drucker entstehen die außergewöhnlichsten Dinge: Nicht nur Autos, auch ganze Gebäude werden mittlerweile ausgedruckt. Das erste Bürogebäude der Welt, das aus dem 3D-Drucker stammt, steht jetzt – wie könnte es anders sein – in Dubai.

Es ist zwar nicht das erste Gebäude der Welt, das komplett ausgedruckt wurde – dieses ist Anfang 2015 in China entstanden. Dafür kann die Millionenstadt in den Vereinigten Arabischen Emiraten jetzt das weltweit erste Büro aus dem 3D-Drucker ihr Eigen nennen. Das 250 Quadratmeter große Gebäude soll die Fortschrittlichkeit und Innovationsbereitschaft des Wüstenstaats versinnbildlichen. Zudem wollen die VAE mit diesem Statement zum Anfassen ihre Rolle als eines der weltweit führenden Länder im 3D-Druck untermauern.

Büro aus dem 3D-Drucker kostet rund 125.000 Euro

Insgesamt 17 Tage hat es laut CNET gedauert, das Gebäude auszudrucken. Schicht für Schicht hat ein industrieller 3D-Drucker eine spezielle Zementmischung übereinander getragen, bis das gesamte Gebäude stand. Da die Maschine den größten Teil der Arbeit übernahm, waren außer ihr nur ein Verantwortlicher für den 3D-Drucker, sieben Bauarbeiter sowie zehn Elektriker beziehungsweise Spezialisten für andere Bauschritte nötig, um das Büro fertigzustellen. Damit fielen nur etwa 50 Prozent der üblichen Arbeitskosten für ein Gebäude dieser Größe an. Alles in allem hat der Bau rund 140.000 Dollar, also etwa 125.000 Euro gekostet – Einrichtung allerdings noch nicht inbegriffen.

Dubai steht für Fortschritt

"Wir realisieren, was wir planen und wir verfolgen Handlungen, keine Theorien. Die sich schnell verändernde Welt verlangt, dass wir unsere Entwicklungsgeschwindigkeit erhöhen, weil in der Geschichte keine Pläne, sondern Errungenschaften Anerkennung finden", sagte Vizepräsident und Premierminister Scheich Muhammad bin Raschid Al Maktum bei der feierlichen Eröffnung. Aktuell beherbergt das Bürogebäude aus dem 3D-Drucker Platz die Dubai Future Foundation. Künftig könnten darin auch Ausstellungen, Workshops oder andere Events stattfinden.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben