News

Electrolux entwickelt einen Kühlschrank aus recycelbarem Biokunststoff

Der Kühlschrank der Zukunft könnte fast komplett recycelbar werden.
Der Kühlschrank der Zukunft könnte fast komplett recycelbar werden. (©Electrolux 2018)

In Zeiten, in denen es immer wichtiger wird, auf Nachhaltigkeit zu setzen, sind auch einige Unternehmen auf der Suche nach Alternativen zu althergebrachten Herstellungsmethoden. So auch der Küchengerätehersteller Electrolux, der jetzt einen Kühlschrank vorstellt, der fast komplett aus Bioplastik besteht.

Marktreif ist der über Jahre entwickelte Kühlschrank zwar noch nicht, doch in einer Pressemitteilung stellt der schwedische Konzern schon mal die Vorzüge seines Prototypen vor.

Bioplastik aus erneuerbaren Ressourcen

So bestehen alle sichtbaren Kunststoffteile des Kühlschranks aus Bioplastik. Es wird anders als ölbasiertes, normales Plastik aus erneuerbaren Ressourcen hergestellt. Zudem ist der Biokunststoff, der aus Mais oder Zuckerrohr gewonnen wird, recycelbar. Im Vergleich zu konventionellem Plastik kann der Bioplastik-Kühlschrank einen um 80 Prozent geringeren CO2-Fußabdruck vorweisen. Von diesem Ergebnis ist natürlich auch der Hersteller sehr angetan.

"Wir sind begeistert und stolz darüber, den weltweit ersten Biokunststoff-Konzeptkühlschrank entwickelt zu haben, was wirklich bahnbrechend ist", äußerte Jan Brockman, Chief Operations Officer bei Electrolux, in der Pressemitteilung. "Unser Ziel ist es, noch innovativere und nachhaltigere Hausgeräte zu entwickeln, die wir auf dem Zukunftsmarkt sehen könnten". 

Electrolux setzt in Zukunft auf Nachhaltigkeit

Die Entwicklung eines Kühlschranks aus Biokunststoff ist nicht der erste Schritt von Electrolux in Richtung Nachhaltigkeit. Der Küchengerätehersteller befasst sich bereits seit Längerem mit Materialeffizienz. So findet recyceltes Kunststoffmaterial wie Carborec Verwendung, um die Lebensdauer von Kunststoffen aus nicht erneuerbaren Ressourcen zu verlängern.

"Nachhaltigkeit ist ein Teil der Electrolux-Geschäftsstrategie und wir haben und das Ziel gesetzt, Innovationen in Richtung nachhaltigere Produkte zu entwickeln und unseren CO2-Fußabdruck zu reduzieren", umreißt Henrik Sundström, der Vizepräsident im Bereich Nachhaltigkeit bei Electrolux, die Ziele des Konzerns.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben
close
TURN ON Logo

Deine Meinung ist uns wichtig!

Wir wollen TURN ON weiter verbessern und möchten wissen, was du als Leser über TURN ON denkst. Nimm dir fünf Minuten Zeit und nimm an unserer Umfrage teil. Hilf uns, uns noch weiter zu verbessern.

Teilnehmen