News

"Elektronische Nase": Dieses Wearable trackt den Alkoholkunsum

Der tragbare Sensor ist zwar noch etwas klobig am Handgelenk, kann jedoch innerhalb von Sekunden Alkoholwerte messen.
Der tragbare Sensor ist zwar noch etwas klobig am Handgelenk, kann jedoch innerhalb von Sekunden Alkoholwerte messen. (©YouTube/FloridaInternational 2017)

Aktivitätstracker sind eigentlich dafür bekannt, die Schrittzahl, den Puls und sogar die Schlafqualität zu messen. Doch damit sind die Grenzen der Wearables offenbar noch längst nicht erreicht. Ingenieure arbeiten nun an einem Sensor, der Menschen dabei helfen soll, ihren Alkoholkonsum im Blick zu haben.

Statt in die Röhre zu pusten, kann der Sensor wie eine Uhr am Handgelenk getragen werden. Die Alkoholwerte erfasst er schon 15 bis 20 Minuten nach der Zufuhr direkt über die Ausdünstungen der Haut. Sie werden anschließend an einen Server weitergeleitet. Sind die Werte bedenklich hoch, bekommt ein zuvor zugeordneter Freund oder Verwandter des Trägers eine Benachrichtigung, um nach ihm zu sehen, wie FIU News berichtet.

Hilfe für Menschen mit hohem Alkoholkonsum

Menschen, die mit Alkoholismus zu kämpfen haben, sollen auf diese Weise vor übermäßigem Alkoholkonsum geschützt werden. Entwickler Shekhar Bhansali, der den Lehrstuhl für Ingenieurswesen im Bereich Elektrik und Computer an der Florida International University (FIU) innehat, hat beobachtet, dass Menschen mit Alkoholproblemen typischerweise daran scheitern, ihren konkreten Alkoholkonsum zu benennen. Das neuartige Wearable soll das für sie übernehmen und bei Bedarf hilfreich einschreiten.

Wearable im Einsatz gegen soziales Trinken

Den justierten Sensor bezeichnet Yogeswaran Umasankar, einer der Forschungsassistenten von Bhansali,  als eine "elektronische Nase", die innerhalb von Sekunden Alkoholausdünstungen der Haut wahrnimmt. Das könnte nicht nur im Zusammenhang mit Alkoholismus von Bedeutung sein, sondern auch soziales Trinken auf Colleges oder Unis überwachen und den Alkoholkonsum von Patienten im Auge behalten, die auf eine Lebertransplantation warten, so die Pressemitteilung der FIU.

Wann das smarte Wearable  auf den Markt kommen wird, ist noch nicht klar. Bis dahin können wir uns mit BACtrack Skyn behelfen, einem Alkoholtracker, der nach einem ganz ähnlichen Prinzip funktioniert.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben