News

Endlich! Garmin Pay ab sofort auch in Deutschland verfügbar

Ab sofort können Garmin-Kunden auch in Deutschland kontaktlos bezahlen.
Ab sofort können Garmin-Kunden auch in Deutschland kontaktlos bezahlen. (©Garmin Deutschland GmbH 2018)

Mal eben schnell mit der Smartwatch an der Kasse bezahlen? Deutsche Kunden mussten auf dieses praktische Feature bisher verzichten. Doch mit Garmin Pay hält nun die Bezahlfunktion erstmals auch hierzulande auf Wearables Einzug. Unternehmen Garmin hat sich dafür gleich zwei Finanzprofis ins Boot geholt.

Zusammen mit VIMpay und Mastercard bietet Garmin ab sofort die kontaktlose Bezahlfunktion auf seinen Smartwatches an. Zunächst sollen die Modelle Garmin Vivoactive 3, Garmin Vicoactive 3 Music, Garmin Forerunner 645 und Garmin Forerunner 645 Music mit dem neuen Feature funktionieren. Doch schon in Kürze werden laut Garmin weitere Modelle folgen.

Mit Garmin Pay wird Deine Smartwatch zur Prepaid-Brieftasche

Verfügbar soll das neue Feature für alle Garmin-Kunden mit einem deutschen Konto sein, egal, bei welcher Bank Du Dein Geld geparkt hast. Dank der weiten Verbreitung von Akzeptanzstellen des Garmin-Pay-Partners Mastercard sind Deine Bezahlmöglichkeiten allerdings nicht auf Deutschland beschränkt. Weltweit kannst Du an über 7 Millionen Kassen kontaktlos einkaufen, verspricht Garmin in der zugehörigen Pressemitteilung.

Sobald Du über Garmin Connect die App von Garmin-Partner VIMpay auf Deiner Smartwatch installiert hast, kannst Du eine sogenannte VIMpay Mastercard in Deinem Garmin-Connect-Konto hinterlegen. Diese wird mit Deinem Bankkonto verknüpft, greift beim Bezahlen aber nicht direkt darauf zu, sondern nutzt zuvor aufgeladenes Prepaid-Guthaben, das bei Bedarf in Echtzeit aufgeladen werden kann.

Zusammen mit VIMpay und Mastercard bringt Garmin das kontaktlose Bezahlen auch zu deutschen Bankkunden. (© 2018 Garmin Deutschland GmbH)

Sicherheit steht an oberster Stelle

Um die Sicherheit Deiner Bankdaten zu gewährleisten, funktioniert das Bezahlen über sogenannte Tokenisierung. Hierdurch wird an der Kasse weder Konto- noch Kartennummer übertragen. Stattdessen generiert Mastercard eine einmalige Kombination aus Kartennummer und Gerät.

Um Garmin Pay noch sicherer zu machen, musst Du die Funktion zudem einmal am Tag per PIN freischalten. Sobald Du die Smartwatch von Handgelenk nimmst, wird Garmin Pay gesperrt und solltest Du doch mal Zweifel in Bezug auf die Nutzung Deiner VIMpay Mastercard haben, lässt sie sich mit nur einem Klick in der zugehörigen Smartphone-App in "Schlummer-Modus" versetzen.

Wie Du Garmin Pay auf Deiner Smartwatch installieren kannst, erklärt das folgende Video:

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben