News

Erfrischend! Smarter Badeanzug misst Deine Leistung im Wasser

Wasserraten aufgepasst: Bald brauchst Du nur noch in Deinen Lieblingsbadeanzug oder die Badehose zu schlüpfen, um über Deine Schwimmleistung auf dem Laufenden gehalten zu werden. Eine neue Kooperation, die auf der CES 2018 vorgestellt wurde, macht es möglich. 

Statt einen bisweilen klobigen Fitness-Tracker am Handgelenk tragen zu müssen, zeichnet das Schwimmkostüm Deiner Wahl Tempo und Co. bequem auf.

Tracker sitzt direkt in der Badehose

Möglich macht das der Einsatz des Spire Health Tag, ein aufklebbarer Tracker, der quasi jedes Kleidungsstück smart machen kann. Es wird in das Schwimm-Outfit integriert und zeichnet mithilfe der Schwimm-Tracking-Plattform Swim.com Deine Leistung auf und analysiert sie. Um das Feature zu nutzen, musst Du nur ins Wasser springen und loslegen. Zum Start muss kein Knopf gedrückt und auch keine Batterie aufgeladen werden. Die integrierte Batterie soll laut Pressemitteilung von SwimOutlet.com so lange vorhalten, wie der Badeanzug einsatzfähig ist. Das Tag wiederum ist offenbar so dünn, leicht und kompakt, dass es kaum spürbar sein soll.

Auswertung erst nach dem Schwimmen

"Das ist bei Weitem die einfachste und kostengünstigste Möglichkeit, das Schwimmen aufzuzeichnen", ist Davis Wuolle, Präsident von Swim.com überzeugt. "Uhr vergessen, aufladen und Knopf drücken, um das Schwimmen zu tracken – das gehört alles der Vergangenheit an." Einmal aus dem Wasser kann das Tag via Bluetooth mit der Spire-App verbunden und die Daten von Swim.com ausgewertet werden.

Vertrieben wird der smarte Badeanzug exklusiv über den Online-Store SwimOutlet.com, der das Tag in jede beliebige bestellte Badehose oder Badeanzug gegen Aufpreis von 30 US-Dollar (gut 25 Euro) in den Stoff integriert.

Alle Neuigkeiten von der CES 2018
Alle News und Neuvorstellungen von der CES 2018 findest Du auf unserer Themenseite zur Messe.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben