News

Exisom: Diese Smart Clothes ersetzen den Fitness-Tracker

Beim Sport ein Extra-Wearable am Körper tragen, um die Leistung zu tracken – das könnte schon bald Geschichte sein. Smart Clothes sollen herkömmliche Fitness-Tracker künftig ersetzen. Das komplette Exisom-Set soll Daten ohnehin viel genauer erheben als eine handelsübliche Smartwatch.

Die Entwickler des griechischen Start-ups Zac.k Intelligent Apparel erklären, diverse in die Smart Clothes integrierte Sensoren, würden die Genauigkeit der Messungen verbessern, da diese am ganzen Körper tracken anstatt nur am Handgelenk.

So trackt beispielsweise die Leggins die zurückgelegten Schritte, die hochgestiegenen Etagen und die aktiven Minuten, wobei automatisch zwischen Gehen, Laufen und Fahrradfahren unterschieden wird. Der Sport-BH oder das Shirt trackt derweil die Herzfrequenz und die Atmung.

Das steckt in den Smart Clothes

Die Sensor-Technologie, die in den Kleidungsstücken eingewoben ist, stammt von Xiaomi. Per Bluetooth übertragen diese die erhobenen Daten in Echtzeit an das Smartphone. Die zugehörige App wertet diese Daten dann nicht nur aus und bereitet sie anschaulich auf, sie gibt dem User auch Tipps, wie er seine Leistung noch steigern kann.

Der frühe Vogel schnappt sich die Klamotten

Das komplette Exisom-Set ist aktuell noch ab einem Early-Bird-Preis von 259 US-Dollar (etwa 224 Euro) auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo erhältlich. Im Handel soll das Komplettset später satte 669 Dollar (etwa 577 Euro) kosten – eine schnelle Entscheidung spart also viel Geld. Bislang wurde das Finanzierungsziel von 35.000 Dollar nicht erreicht. Sollte es jedoch mit der Finanzierung klappen, soll Exisom schon im Juni 2019 ausrollen.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben