News

Faltbarer Fahrradhelm aus Papier gewinnt Designpreis

Kompakt und sicher: Der Fahrradhelm EcoHelmet ist tatsächlich aus Papier.
Kompakt und sicher: Der Fahrradhelm EcoHelmet ist tatsächlich aus Papier. (©Facebook/EcoHelmet 2016)

Papier ist nicht unbedingt das erste Material, aus dem man einen Fahrradhelm konstruieren würde. Ein faltbarer Papphelm hat nun aber den Designpreis James Dyson Award gewonnen – und ist erstaunlich robust.

In vielen Großstädten weltweit sind Leihstationen für Fahrräder ein viel genutzter Service, der auch Menschen ohne eigenes Fahrrad unkompliziert von A nach B gelangen lässt. Das Problem: Einen Fahrradhelm müssen die Nutzer bisher entweder selbst mit sich herumtragen oder ohne Helm aufs Rad steigen – und das ist vor allem im Stadtverkehr nicht ungefährlich. Die New Yorker Designerin Isis Shiffer fand eine Lösung.

Faltbarer Fahrradhelm für Leihräder

Ihr EcoHelmet ist aus Papier und faltbar. Er könnte daher in Automaten in der Nähe der Leihräder günstig verkauft werden. Außerdem passt er locker in die Handtasche und ist so immer mit dabei. Der Helm wird aus recycelbarem Papier hergestellt und erhält seine Stabilität durch eine wabenartige Ziehharmonika-Struktur. Das clevere Design wurde kürzlich mit dem international vergebenen James Dyson Award ausgezeichnet, der mit 37.500 Euro dotiert ist und an Produktdesignstudenten und -absolventen verliehen wird.

Erstaunlich stabil

Doch ist ein Helm aus Papier überhaupt sicher? Laut Shiffer steht ihr EcoHelmet einem Fahrradhelm aus dem üblichen Werkstoff Polystyrene in Sachen Stabilität in nichts nach. In einem Video wird der faltbare Schutz verschiedenen Crashtests unterzogen und scheint die Belastung tatsächlich gut wegzustecken. Da das Papier beschichtet ist, soll der Helm bei Regen auch nicht aufweichen können. Im nächsten Jahr soll das Projekt serienreif sein. Shiffer hofft, die Helme dann für nicht mehr als 5 US-Dollar anbieten zu können.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben