News

Fitbit Alta HR: Wird er der dünnste Tracker mit Pulsmessung?

Der Fitbit Alta könnte demnächst einen Herzfrequenzsensor spendiert bekommen.
Der Fitbit Alta könnte demnächst einen Herzfrequenzsensor spendiert bekommen. (©Fitbit 2016)

Es sieht ganz so aus, als würde die Tracker-Familie von Fitbit bald um ein weiteres Mitglied erweitert werden. Möglicherweise gibt es künftig ein Wearable mit dem Namen Fitbit Alta HR auf dem Markt. Handelt es sich dabei etwa um den bisher dünnsten Tracker mit Pulsmessung?

Fitness-Tracker mit Herzfrequenzsensor haben oft einen Nachteil: Sie sind vergleichsweise groß. Das soll sich mit dem Fitbit Alta HR offenbar ändern. Der Pulsmesser soll in das schlanke Design des bereits erhältlichen Fitbit Alta integriert werden.

Fitbit Alta HR: Altes Design erweitert

In einem Statement spricht Fitbit-CEO James Park davon, "bestehende Produkte upzugraden", wie Wareable ihn zitiert. Das Portal ist es auch, das zuerst über einen möglichen Nachfolger des Fitbit Alta berichtet hat. So vermutet Wareable, dass Park mit seiner Aussage auf das bestehende Alta-Modell anspielt, das nun um einen Pulsmesser erweitert werden soll. Gefunden haben wollen sie die Informationen im Quellcode einer Fitbit-Seite, in dem auch ein Foto des neuen Trackers verborgen war.

Schlanker Pulsmesser

Optisch erinnert der potenzielle Look vom Fitbit Alta HR an den bisher bekannten Fitbit Alta-Tracker. Neu ist allerdings das Logo am unteren Ende des Displays und auch der Verschluss ist ein anderer – und zwar der vom Fitbit Charge HR. Außerdem soll sich der Fitness-Tracker nicht mehr nur fünf Tage am Stück Daten und Informationen des Trägers merken können, sondern sechs.

Wann mit dem Fitbit Alta HR in den Läden gerechnet werden kann oder wie viel der Fitness-Tracker mit Herzfrequenzsensor kosten könnte, ist bisher noch unbekannt.

Neueste Artikel zum Thema 'Fitbit Alta HR'

close
Bitte Suchbegriff eingeben