News

Fitbit Alta: Neuer Fitness-Tracker setzt auf Style & Auswahl

Der Fitbit Alta ist mit vielen verschiedenen Armbändern erhältlich.
Der Fitbit Alta ist mit vielen verschiedenen Armbändern erhältlich. (©Fitbit 2016)

Fitbit hat am Mittwoch einen neuen Fitness-Tracker vorgestellt. Der Fitbit Alta kommt mit Armbändern in vielen verschiedenen Farben und Materialien im April 2016 auf den Markt. Vorbestellbar ist das Wearable allerdings schon jetzt – zum Preis von 139,95 Euro.

Geht es um Fitness-Tracker, kommt man an der Marke Fitbit nicht vorbei. Das US-amerikanische Unternehmen bietet eine große Auswahl an Modellen – doch schick waren die bisher nicht wirklich. Um auch modebewusste Käufer anzusprechen, wählt der Hersteller nun einen anderen Weg: Der Fitbit Alta kommt mit austauschbaren Armbändern auf den Markt, die in vielen verschiedenen Farben und Materialien erhältlich sind. Zum Sport kann das bunte Silikonarmband, auf der Arbeit die dezente Ledervariante und am Abend dann zum Beispiel die elegante Metallversion zum Outfit kombiniert werden. "Fitbit Alta ist ein echter Eyecatcher und unser bislang trendigstes Modell", sagt Fitbit-CEO James Park in der offiziellen Pressemitteilung.

Fitbit Alta: Neue Fitness-Funktionen an Bord

Fitbit Alta ist aber nicht nur in neuen Farben und Materialien erhältlich. Der Hersteller spendiert seinem Fitness-Tracker auch einige nützliche neue Funktionen. Natürlich erfasst das Wearable die Anzahl der zurückgelegten Schritte. Es erinnert seinen Träger aber auch daran, sich mal wieder zu bewegen, wenn er zu lange am Stück gesessen hat. Die sogenannte SmartTrack-Funktion sorgt dafür, dass Workouts wie Walking, Joggen, Fahrradfahren, Aerobic, Ballsportarten oder Aktivitäten im Fitnessstudio automatisch erkannt und erfasst werden. Auch der Schlaf des Nutzers wird automatisch aufgezeichnet. Die Daten werden dann via Bluetooth ans Smartphone oder via WLAN-Dongle an den PC übertragen.

Akku soll bis zu 5 Tage durchhalten

Den aktuellen Tagesfortschritt, die Uhrzeit oder sogar Smartphone-Benachrichtigungen kann der Fitbit-Besitzer auch direkt am Display des Fitnessarmbands ablesen. Mit seinem sparsamen OLED-Screen soll der Akku des Fitbit Alta laut Hersteller bis zu fünf Tage durchhalten. Bestellt werden kann das neue Modell bereits jetzt, ausgeliefert wird es allerdings erst im April 2016. Die Basisversion startet preislich bei 139,35 Euro. Zusätzliche Silikonarmbänder kosten 29,95 Euro, die Lederversionen schlagen mit 69,95 Euro zu Buche und am teuersten ist das Metallarmband mit einem Preis von 99,95 Euro.

Fitbit Alta 9 fullscreen
Fitbit Alta 3 fullscreen
Fitbit Alta 4 fullscreen
Fitbit Alta 5 fullscreen
Fitbit Alta 1 fullscreen
Fitbit Alta 7 fullscreen
Fitbit Alta 2 fullscreen
Fitbit Alta 6 fullscreen

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben