News

Fitbit-Smartwatch soll noch vor Weihnachten auf den Markt kommen

Rein optisch soll die Fitbit-Smartwatch der Fitbit Blaze ähneln.
Rein optisch soll die Fitbit-Smartwatch der Fitbit Blaze ähneln. (©TURN ON 2017)

Schon im Frühling wollte Fitbit seine erste Smartwatch auf den Markt bringen. Aufgrund von Produktionsproblemen musste der Release jedoch auf den Herbst 2017 verschoben werden. Viel länger soll die Smartwatch laut Fitbit-CEO jedoch nicht auf sich warten lassen – denn das Weihnachtsgeschäft soll dem Wearable-Hersteller endlich den nötigen Aufschwung bringen. 

In dem Umsatzbericht zum zweiten Quartal, den Fitbit unlängst veröffentlichte, zeigte sich CEO James Park zuversichtlich, dass die Smartwatch noch vor der Weihnachtszeit ausgeliefert werden kann und damit das zweite Halbjahr erwartungsgemäß stärken wird.

Smartwatch von Fitbit soll unter den Weihnachtsbaum kommen

"Unsere Smartwatch, von der wir glauben, dass sie die beste Gesundheits- und Fitness-Erfahrung in dieser Kategorie liefern wird, ist in den Startlöchern für die Lieferung vor der Weihnachtszeit und wird ein starkes zweites Halbjahr [für Fitbit] einläuten", vermeldet Park in der entsprechenden Pressemitteilung. Und diesen Aufschwung hat das Unternehmen bitter nötig.

Schwaches 2. Quartal im Vergleich zum Vorjahr

Vergleicht man die Zahlen des zweiten Quartals aus 2017 mit dem Vorjahr, wird deutlich, dass es zu beträchtlichen Umsatzeinbußen für den Wearable-Riesen gekommen ist. Konnten 2016 noch Einnahmen von 586,5 Millionen US-Dollar erzielt werden, generierte 2017 der gleiche Zeitraum "nur" 353, 3 Millionen US-Dollar. Diesem Abwärtstrend soll die rechtzeitige Veröffentlichung der Fitbit-Smartwatch zum Weihnachtsgeschäft entgegenwirken.

Bleibt zu hoffen, dass bis dahin Probleme mit dem Empfang des Gadgets ausgeräumt wurden und das Gehäuse wie die Apple Watch 2 wasserdicht ist.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben