News

Fitbit: Tracker soll bei US-Gesundheitsstudie zum Einsatz kommen

Fitbit soll mit den Trackern Fitbit Charge 2 und Fitbit Alta HR an einer groß angelegten Gesundheitsstudie beteiligt werden.
Fitbit soll mit den Trackern Fitbit Charge 2 und Fitbit Alta HR an einer groß angelegten Gesundheitsstudie beteiligt werden. (©Fitbit 2017)

Fitbit, Apple, Xiaomi, ... – wenn es um Fitness-Tracker geht, haben Nutzer heute die Qual der Wahl. Doch zumindest für die Mitwirkenden einer aktuellen US-Gesundheitsstudie scheint der Favorit ganz klar festzustehen: Sie wollen Tracker von Fitbit als zentrales Element ihrer Untersuchung nutzen.

Konkret sollen zunächst 10.000 Teilnehmer der "All of US" betitelten Studie mit Trackern der Modelle Fitbit Charge 2 und Fitbit Alta HR versorgt werden. Nach einem Jahr wird dann geschaut, wie die Fitness-Tracker am besten für eine breitere Probandengruppe instrumentalisiert werden können.

Fitbit soll an Studie mit mehr als 1 Million Teilnehmern beteiligt sein

Immerhin sieht der Plan der US-Mediziner vom National Institutes of Health (NIH) und The Scripps Research Institute (TSRI) vor, mithilfe der Fitbit-Tracker am Ende Daten von über einer Million Probanden zu sammeln. "Die Forscher werden die gesammelten Daten der Studie dafür verwenden, um mehr über die Auswirkungen individueller Unterschiede in Bezug auf Lifestyle, Umgebung und biologische Voraussetzungen auf Gesundheit und Krankheit zu lernen", schreibt Business Wire über das Ziel der Studie.

Ein Ansatz, der durchaus vielversprechend ist. Das findet zumindest auch Adam Pellegrini, General Manager von Fitbit Health Solutions. "Wearable-Daten haben als Teil der globalen Wende hin zu Präzisionsmedizin das Potenzial, hochpersonalisierte Gesundheitspflege mitzuprägen", wird er in einer offiziellen Pressemitteilung des Technikunternehmens zitiert.

Lange Akkulaufzeit ist ein Hauptargument

Besonders geeignet für die Nutzung in einer umfassenden Gesundheitsstudie sollen die Fitbit-Tracker übrigens vor allem durch ihre vergleichsweise lange Akkulaufzeit sein. "Die Beliebtheit von Fitbit-Trackern unter Millionen von Amerikanern kombiniert mit der einfachen Handhabung, einer mehrere Tage durchhaltenden Batterie und breiten Kompatibilität mit unterschiedlichen Smartphones, hat Fitbit zu einer naheliegenden Wahl für dieses Pilotprogramm gemacht", erklärt dazu auch Eric Topol. Der Leiter des Scripps Translational Science Institute (STSI) ist zusammen mit seinem Team vor allem dafür zuständig, eine möglichst vielseitige Probandengruppe für die geplante Studie zusammenzustellen und mit den Trackern zu versorgen.

Neueste Artikel zum Thema 'Fitbit'

close
Bitte Suchbegriff eingeben