News

Fitbit Versa knackt Millionenmarke – nur eine App ist noch beliebter

Auf dem Vormarsch: Die aktuellen Zahlen sprechen absolut für die Fitbit Versa.
Auf dem Vormarsch: Die aktuellen Zahlen sprechen absolut für die Fitbit Versa. (©Fitbit 2018)

Es sieht ganz so aus, als könnte Fitbit sein Versprechen halten und mit der Fitbit Versa eine absolut massentaugliche Smartwatch vorgelegt haben. Seit dem Verkaufsstart haben sich bereits eine Million Kunden das neue Modell des Technikkonzerns gesichert. Doch ein bestimmtes Feature ist eigentlich noch beliebter, als die Smartwatch selbst ...

In einer offiziellen Pressemitteilung verkündete Fitbit gerade die für das Unternehmen mehr als frohe Kunde: Seit die Versa am 16. April in den Handel gekommen ist, wurde die neue Smartwatch bereits eine Million Mal verkauft. Damit schreibt das Device Unternehmensgeschichte, denn noch kein anderes Modell aus dem Hause Fitbit ging dermaßen schnell über die Ladentheke.

Fitbit Versa erobert den Markt – nur Female Health liegt noch weiter vorne

So beeindruckend die Verkaufszahlen der Fitbit Versa auch aussehen mögen, an die Nutzerzahlen der ebenfalls neuen Female-Health-App kommt die Smartwatch nicht heran. Seit die App Anfang Mai auf Versa, Ionic und Co. ausgerollt wurde, haben dem Unternehmen zufolge bereits mehr als 2,4 Millionen Nutzerinnen die App verwendet.

"Der Zuspruch, den wir in Bezug auf unser neues Female-Health-tracking-Feature gesehen haben, stellt einmal mehr den großen Wert unter Beweis, den unsere Nutzerinnen darin sehen, in der Lage zu sein, einen übergreifenden, verständlichen Einblick in ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden zu erhalten. Und zwar so, wie es keine andere Zyklus-App auf dem Markt aktuell leisten kann", erklärt auch James Park, CEO von Fitbit in Bezug auf die große Beliebtheit der neuen App speziell für Frauen.

Viele Features zum kleinen Preis

Auch der Preis der neuen Fitbit Versa dürfte ein Argument sein, das für viele Interessenten neben der Optik für die neue featurereiche Smartwatch spricht. Die ist mit einer UVP von 199,95 Euro immerhin deutlich günstiger als die Fitbit Ionic, die sich aktuell 299,95 Euro kosten lässt.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben