News

Fitness-Tracker fürs Schlafzimmer: Lovely misst die Leistung

Der Lovely misst unter anderem den Kalorienverbrauch beim Sex.
Der Lovely misst unter anderem den Kalorienverbrauch beim Sex. (©Twitter/Derk Steemers 2016)

Fitness-Tracker sind angesagt wie nie zuvor. Kein Wunder, dass die smarten Geräte jetzt auch neue Bereiche erobern. Genauer gesagt das Schlafzimmer: Unter dem Namen Lovely kommt jetzt ein Gerät auf den Markt, das Sextoy und Tracker zugleich ist.

Schatz, wie war ich im Bett? Diese Frage wird mit dem Lovely-Tracker überflüssig. Das Sextoy wird beim Sex über den Penis gestülpt und wertet die Bewegung des Paares während des Liebesspiels aus. Hinterher kann auf der dazugehörigen App geprüft werden, wie man performt hat. Die Leistung wird je nach Performance von schlecht über mittelmäßig bis hin zu spitzenmäßig bewertet.

Sextoy und Tracker in einem

Das ist jedoch nicht alles, was der Lovely kann. Es dürfte sich nicht Sextoy schimpfen, wenn nicht auch etwas Vibration im Spiel wäre. Dadurch sollen die Damen stimuliert werden, wenn es heiß zur Sache geht. Der Lovely ist übrigens sehr elastisch und dürfte den Herren der Schöpfung – egal wie gut bestückt – problemlos passen. Außerdem stärkt und verlängert er die Erektion. Doch erst die App macht Lovely zu einer echten Bereicherung. Sie misst die verbrauchten Kalorien, zeichnet die Lieblingspositionen des Paares auf und gibt personalisierte Ideen für das Liebespiel.

Erster Sex-Tracker auf dem Markt

Erfunden wurde das Device von Jakub Konik und Tomasz Badyla aus der Not heraus, da kein vergleichbarer Tracker zu finden war. Bei der Entwicklung war die Expertise von Sexologen, Industriedesignern und Ingenieuren gefragt. Wollten die Erfinder zunächst vor allem den Kalorienverbrauch ermitteln, soll der Lovely nun auch dabei helfen, das Verlangen zu verstehen und ihm nachzugehen, wie Kokik von Techcrunch zitiert wird. Jetzt können Interessierte den Lovely zum Vorzugspreis von 99 US-Dollar (93 Euro) ordern. Später wird der Sex-Tracker jedoch 169 US-Dollar (160 Euro) kosten. Bis zum 15. Dezember müssen sich Interessierte aber noch gedulden. Erst dann wird der Lovely zugestellt.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben