News

Für jeden die Richtige: Garmin fēnix 5 erscheint in 3 Größen

Auf der CES 2017 erhält die fēnix 3 einen Nachfolger: Die Garmin fēnix 5-Serie tritt in die Fußstapfen der beliebten GPS-Multisportuhren-Reihe, ist aber erstmals in unterschiedlichen Größen erhältlich. Damit richtet sich das High-End-Wearable, das mindestens 599,99 Euro kostet, fortan auch stärker an Sportlerinnen.

Gleich drei neue fēnix-Modelle hat Garmin zur CES 2017 in Las Vegas im Gepäck: Die Garmin fēnix 5, die fēnix 5S und die fēnix 5X folgen auf die fēnix 3-Reihe und bringen einige neue Funktionen mit. Die verschiedenen Modellvarianten unterscheiden sich aber nicht nur anhand ihrer Features. Die neuen Versionen der Multisportuhr sind erstmals auch unterschiedlich groß.

Alle Modelle mit Pulsmessung am Handgelenk

Während die Garmin fēnix 3 standardmäßig noch ohne Herzfrequenzsensor auskommen musste, kann die fēnix 5 in allen drei Modellvarianten den Puls des Trägers 24/7 direkt am Handgelenk messen. Alle Versionen besitzen ein Chroma-Farbdisplay in einem kompakten Gehäuse mit Stahl-Lünette. Die Armbänder sind dank QuickFit-Features besonders schnell auswechselbar. Somit kann die Laufuhr passend zum Sport mit Silikon- und im Büro mit Lederarmband kombiniert werden. Zu den bekannten Smart Notifications kommt erstmals auch eine vorinstallierte Navigationsfunktion mit Track-, Routen- und Wegpunktnavigation hinzu.

So unterscheiden sich fēnix 5, fēnix 5S & fēnix 5X

Unterscheiden kannst Du die neuen fēnix-Modelle unter anderem anhand ihrer Größe. Während das Standardmodell fēnix 5 einen Gehäusedurchmesser von 46 Millimetern bietet, richtet sich die fēnix 5S mit einem Durchmesser von 42 Millimetern vor allem an Menschen mit schlankeren Handgelenken. Die fēnix 5X fällt aufgrund ihrer zusätzlichen Navigationsfunktionen mit 51 Millimetern etwas größer aus. Diese Version mit vorinstalliertem Kartenmaterial, das in Farbe auf der Uhr dargestellt wird, ist mit einem Preis von 749,99 Euro auch am teuersten. Die anderen beiden Multisportuhr-Modelle fallen mit einer UVP von 599,99 Euro etwas günstiger aus, wenn sie voraussichtlich im April 2017 in den Handel kommen. Die Akkulaufzeit gibt der Hersteller in seiner Pressemitteilung zum Launch mit bis zu 40 (fēnix 5S) beziehungsweise 75 Stunden (fēnix 5, fēnix 5X) an.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben