News

Für Neurotiker: Diese Maschine sortiert M&Ms nach Farben

Diese Maschine macht Schluss mit dem bunten Durcheinander in der M&M-Packung.
Diese Maschine macht Schluss mit dem bunten Durcheinander in der M&M-Packung. (©Youtube/Willem Pennings 2017)

In einer Welt, in der alles im Wandel ist, sind es die kleinen Dinge, die einem Seelenruhe bringen. Eine davon ist mit Sicherheit diese kleine Maschine, die unermüdlich M&Ms nach ihrer Farbe sortiert. Allein das Zusehen entspannt.

Zugegeben, wirklich nötig haben wir eine solche Maschine nicht. Doch die robuste, ansehnliche Apparatur ist doch ein kleines Wunderwerk der Technik. Erfunden und gebaut hat sie der 19-jährige Niederländer Willem Pennings.

Sortiermaschine für M&Ms & Skittles

In etwa zwei bis drei Minuten sortiert die Maschine eine 300-Gramm-Packung von M&Ms oder Skittles nach der Farbe ihrer Zuckerglasur, so Pennings auf seiner Website. Möglich macht das ein RGB-Farbsensor, der optische Messungen vornimmt. Die Schokolinsen wandern je nach Farbe dann in unterschiedliche Schälchen. In dem Gerät sind außer dem RGB-Farbsensor auch ein Arduino-Controller, Schrittmotoren sowie Teile aus einem 3D-Drucker verbaut. Die ganze Maschine hat bei einer Höhe von etwa 300 Millimetern einen Durchmesser von 250 Millimetern. Auf seiner Website erklärt der Erfinder Interessierten Schritt für Schritt, wie seine Sortiermaschine aufgebaut ist.

Geordnet: Nur eine Sorte zur Zeit

Einen kleinen Wermutstropfen gibt es für Freunde des geordneten Naschens aber doch: Die Maschine kann zwar M&Ms und Skittles jeweils separat in Farbgruppen aufteilen, doch ein Mix aus beiden Sorten überfordert die Erfindung laut TechCrunch. Wem da die bunten Kugeln nach einem Filmabend oder einer Party durcheinander geraten sind, dem bleibt nichts anderes übrig, als Schokolinsen und Kaudragees à la Aschenbrödel per Hand auseinanderzufriemeln. Das kann doch auch entspannend sein, oder?

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben