News

Garmin Forerunner 935: Eine Smartwatch für echte Athleten

Die Garmin Forerunner 935 wird als High-End GPS-Multisport-Smartwatch beworben.
Die Garmin Forerunner 935 wird als High-End GPS-Multisport-Smartwatch beworben. (©Garmin Deutschland GmbH 2017)

Mit der Garmin Forerunner 935 bringt das bekannte US-Unternehmen nicht nur eine featurereiche Sportuhr auf den Markt, sondern setzt sich auch das erklärte Ziel, das Training von Spitzenathleten noch weiter zu optimieren.

Die ausdrücklich als Premium Lauf- und Triathlon-Uhr angepriesene Smartwatch kommt mit zahlreichen neuen Features daher. So soll die Garmin Forerunner 935 beispielsweise über verschiedene neue Trainingsfunktionen verfügen, wie etwa die Möglichkeit, Trainingseffekt, -status und -belastung der letzten sieben Tage ablesen und vergleichen zu können. Neben dem aeroben soll das neue Modell zudem auch den anaeroben Trainingseffekt messen können. Multisportfunktionen, wie Skilanglauf, Golf, Indoor Track, Bike, Bike Indoor, Pool Swim, Open Water, Treadmill und verschiedene andere sorgen für eine umfangreiche Auswahl an optimierten Tracking-Optionen.

Garmin Forerunner 935 sorgt für optimalen Trainingseffekt

Wie die meisten Smartwatches schöpft auch die Garmin Forerunner 935 ihr volles Potenzial vor allem in Verbindung mit einem Smartphone aus. Dann können sich Nutzer via GroupTrack-Funktion unter anderem die Position ihrer Mitstreiter anzeigen lassen oder eigene Trainingsdaten zur Auswertung und Archivierung auf Garmin Connect hochladen. Zusätzlich soll sich die smarte Uhr mit anderen Garmin-Produkten wie dem Varia Vision In-Sight Display, dem Vector Powermeter und dem Varia Fahrrad-Radar verbinden können. Kombiniert mit dem ebenfalls neuen Garmin Running Dynamics Pod liefert die Garmin Forerunner 935 detaillierte Laufanalysen, auf die ohne Brustgurt bisher verzichtet werden musste.

Extrem ausdauernde Smartwatch

Mit angeschaltetem GPS-Modus soll die Garmin Forerunner 935 insgesamt 24 Stunden am Stück durchhalten, im UltraTrac-Energiesparmodus sogar bis zu 60 Stunden. Wird die Uhr im reinen Smartwatch-Modus genutzt, verspricht das Unternehmen gar eine Akkulaufzeit von zwei Wochen. Ab April wird die neue Smartwatch für 549,99 Euro zu kaufen sein.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben