News

Garmin verbessert mit Software-Update die Schlafanalyse

Künftig kann mithilfe der Connect-App von Garmin der Schlaf noch besser überwacht werden.
Künftig kann mithilfe der Connect-App von Garmin der Schlaf noch besser überwacht werden. (©StockPhotoPro - stock.adobe.com 2018)

Der aktuelle Fokus von Garmin scheint klar zu sein: den Schlaf seiner Kunden zu verbessern. Dafür bringt das Unternehmen aus der Schweiz ein Update für die Connect-App heraus, mit dem sich die Schlafqualität besser tracken lassen soll.

Um mit voller Energie durch den Tag kommen zu können, ist ein gesunder Schlaf die beste Voraussetzung. Das weiß auch Garmin und spendiert seiner Connect-App ein umfassendes Update.

Mit Garmin zum gesünderen Schlaf

Die Connect-App konnte zwar bisher auch schon den Schlaf tracken, allerdings nur auf Grundlage von Herzfrequenz und Bewegung. Die Analyse wurde nun dahin gehend erweitert, dass die App von Garmin nun auch visuell veranschaulicht, wie lange sich der Träger des Wearables im Leicht- oder Tiefschlaf befunden hat und wie lange die REM-Phasen gedauert haben.

Auch die Bewegungen werden weiterhin getrackt. So zeigt die Connect-App an, wie aktiv man während des Schlafs war. Auch das kann nämlich ein Grund dafür sein, dass man morgens nicht aus den Federn kommt.

Update vorerst nur für spezielle Garmin-Modelle

Einen kleinen Haken hat das Update allerdings: Es gibt es nicht für alle Fitness-Tracker und Smartwatches von Garmin. Aktuell profitieren Kunden mit den Modellen Vivoactive 3, Forerunner 645, Forerunner 935, Vivosport, Vivosmart 3 und Vivomove HR. Außen vor sind momentan noch die Fenix-Modelle, doch auch sie sollen in naher Zukunft das Update der Connect-App erhalten, wie es in der Pressemitteilung dazu heißt.

Auch Forschung wird vorangetrieben

Dass das Schlaf-Tracking für Garmin immer wichtiger wird, zeigt nicht nur das Update der Connect-App, sondern auch die Zusammenarbeit mit dem Medical Center der University of Kansas. Gemeinsam wollen sie die Forschung im Bereich des Vorhofflimmerns und des Schlafapnoe-Syndroms weiter vorantreiben.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben