News

Gaumenfreuden: Smarter Whirlpool-Ofen kocht (fast) für Dich

Die smarten Küchengeräte von Whirlpool verstehen sich künftig mit Yummly, Alexa und Siri.
Die smarten Küchengeräte von Whirlpool verstehen sich künftig mit Yummly, Alexa und Siri. (©Whirlpool 2018)

In Zukunft musst Du kein Kochprofi mehr sein, um perfekte Gerichte auf den Tisch zu zaubern! Der smarte Ofen von Haushaltsgerätehersteller Whirlpool greift Dir nämlich zukünftig bei der Zubereitung unter die Arme. Dafür haben die Entwickler jetzt eine neue Integration von Rezepte-App Yummly an den Start gebracht. Und die eröffnet Nutzern einige ungeahnte Möglichkeiten.

Wie das Unternehmen auf der CES 2018 mitteilte, wird Yummly 2.0 mit dem Wi-Fi-fähigen smarten Küchengeräten von Whirlpool kompatibel sein. Ofen, Mikrowelle und Co. führen Nutzer somit schon bald aktiv durch die Zubereitung. Das fängt bei den passenden Rezeptvorschlägen an und hört beim Warmhalten der Speisen auf.

Yummly heizt den Ofen an: App kontrolliert smarte Whirlpool-Küchengeräte

"Yummly 2.0 wird das Leben in der Küche in jeder Hinsicht verbessern", heißt es dazu in der offiziellen Pressemitteilung des Unternehmens. "Dank fortschrittlicher Bilderkennungstechnologie werden Rezepte basierend auf den vorhandenen Zutaten empfohlen. Der Einkauf wird optimiert und dank Zeitplan-Feature, Schritt-für-Schritt-Anleitungen inklusive Video-Tutorials, Timern und mehr wird das Kochen zum Kinderspiel."

Das heißt konkret: Die neue Yummly-App erkennt alle im Bild befindlichen Zutaten gleichzeitig, schlägt passende Rezepte vor – die auch noch nach persönlichen Vorlieben und Co. vorgefiltert werden – und sagt Deinem smarten Ofen dann direkt, welche Einstellungen er für ein optimales Ergebnis tätigen soll. Möchtest Du nicht sofort mit dem Kochen beginnen, erinnert die App Dich daran, rechtzeitig anzufangen, damit das Essen zu einer bestimmten Uhrzeit fertig ist. Und dann schaltet sich Dein smarter Ofen natürlich auch selbstständig wieder aus oder stellt auf die Warmhaltefunktion um.

Alexa und Siri helfen im Haushalt mit

Um das Kochen in Zukunft noch bequemer zu machen, geht Whirlpool allerdings noch einen Schritt weiter. Neben Yummly integriert das Unternehmen ab 2018 nämlich auch Alexa und Siri. So können Nutzer ihre smarten Haushaltsgeräte schon bald per Sprachbefehl über den smarten Amazon-Lautsprecher oder vom Handgelenk aus über die Apple Watch steuern. Auch mit dem lernfähigen Thermostat von smart-Home-Hersteller Nest verstehen sich Ofen, Waschmaschine, Trockner und Co. von Whirlpool.

Neuigkeiten von der CES 2018
Alle News und Neuvorstellungen von der CES 2018 findest Du auf unserer Themenseite zur Messe.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben