News

Glückskäfer? Wearable Mary hat die Gesundheit Deiner Kinder im Blick

Eltern kennen das Problem: Ist das eigene Kind krank, hört der Stress am Abend nicht etwa auf, sondern wird vielmehr nur noch größer. Ein neues Wearable will nun für ruhigere Nächte sorgen, denn es überwacht Körpertemperatur, Atmung und Bewegungen seines kleinen Trägers.

Mary sieht aus wie ein niedlicher Plüsch-Marienkäfer, doch in ihrem Inneren verbirgt sich ziemlich pfiffige Technik. Zusammen mit den speziellen Sticklett-Bodys und -Unterhemden überwacht das Wearable diverse Vitalzeichen Deiner Kinder. Das hilft nicht nur im Krankheitsfall, sondern etwa auch wenn Dein Kind zum Beispiel zum Schlafwandeln neigt.

Marienkäfer Mary hat jede Menge smarte Technik im Bauch

Damit das funktioniert haben sich die Entwickler von Mary ziemlich ins Zeug gelegt. Im Bauch des weichen Marienkäfer-Wearables verbergen sich ein Sechsachsensensor mit integriertem linearen Beschleunigungsmesser und Magnetfeldstärkenmessgerät, ein Infrarot-Temperatur-Sensor und ein 80mAh-Lithium-Polymer-Akku.

Via Bluetooth Low Energy überträgt Mary alle Daten an die zugehörige Basis/Ladestation, die wiederum mit der App auf dem Smartphone der Eltern in ständigem Kontakt steht. Auf Kickstarter betonen die Entwickler zudem ausdrücklich, dass keine zusätzliche Strahlung von Mary ausgeht und medizinische Sensoren verwendet werden, um sichere und gleichzeitig möglichst akkurate Ergebnisse liefern zu können.

Kickstarter fliegt auf das Marienkäfer-Wearable

Besagte Basis/Ladestation dient tagsüber als Landeplatz für Mary, sieht aber überhaupt nicht technisch aus, sondern soll sich mit ihrem Kleeblattdesign nahtlos in quasi jedes Kinderzimmer einfügen, versprechen die österreichischen Entwickler. Theoretisch muss das Wearable aber gar nicht den ganzen Tag auf der Station warten, sondern ist bereits nach 30 Minuten wieder voll aufgeladen. Eine Ladung reicht für bis zu 48 Stunden Nutzung aus.

Einen kleinen Haken hat die ansonsten sehr schöne Idee allerdings: Mary funktioniert nur in Kombination mit den speziellen Sticklett-Wäscheteilen, die über die App in der jeweils benötigten Größe (für Kinder von 0 - 10) und verschiedenen Designs nachbestellt werden können, sollte Dein Kind dem ersten (im Set inbegriffenen) Teil entwachsen sein. Für die Datenübertragung zwischen Basis und Smartphone-App wird zudem eine monatliche Gebühr fällig, sodass Interessenten neben dem eigentlichen Kaufpreis mit mehr oder weniger hohen regelmäßigen Folgekosten rechnen müssen.

Die Kickstartergemeinde scheint das allerdings nicht im Geringsten zu stören. Hier hat Marienkäfer Mary den anvisierten Zielbetrag längst überflogen. Wer sich für das Wearable interessiert, kann sich sein Set auf der Finanzierungsplattform aktuell noch für einen Preis ab 179 Euro sichern.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben
close
TURN ON Logo

Deine Meinung ist uns wichtig!

Wir wollen TURN ON weiter verbessern und möchten wissen, was du als Leser über TURN ON denkst. Nimm dir fünf Minuten Zeit und nimm an unserer Umfrage teil. Hilf uns, uns noch weiter zu verbessern.

Teilnehmen