News

Heart Up: Smarter Handschuh behält Deine Herzfrequenz stets im Blick

Fitness-Tracker gibt es in den unterschiedlichsten Designs und Ausführungen. Demnächst möglicherweise auch in Form eines smarten Handschuhs: Heart Up trackt jedoch nicht nur Deine Schritte und verbrannten Kalorien, sondern noch viel mehr ... 

In erster Linie wurde der smarte Handschuh Heart Up konzipiert, um Deine Herzfrequenz in jeder alltäglichen Situation im Blick zu haben. Entsprechend erkennt er auch sofort, wenn sich etwas verändert und Dein Puls signifikant vom bisherigen Durchschnitt abweicht.

Herzfrequenz immer im Blick

Das kann besonders nachts von Vorteil sein, denn oft wissen wir gar nicht, warum wir morgens, trotz ausreichend Schlaf, hundemüde sind. Unregelmäßigkeiten in der Atmung, die in der Folge von Herzfrequenzstörungen auftreten, können der Grund dafür sein. Morgens erhältst Du per App zudem eine detaillierte Auswertung Deines Schlafs.

Der smarte Handschuh erkennt außerdem Deine Sauerstoffsättigung im Blut. Hast Du während der Arbeit ein kleines Müdigkeitstief? Dann check einmal diesen Wert – vielleicht ist zu wenig Sauerstoff im Kreislauf, weshalb Du Dich schlapp fühlst. Nach eigener Aussage kann das Team von Heart Up mit einer 98-prozentigen Genauigkeit die Herzfrequenz und Sauerstoffsättigung mit dem Handschuh messen.

Verbessere Deine sportliche Leistung

Der smarte Handschuh trackt zudem – wie herkömmliche Fitness-Tracker auch – Deine Schrittzahl, die zurückgelegte Strecke sowie Deine verbrannten Kalorien. Besonders bei sportlichen Aktivitäten soll Dir Heart Up eine Unterstützung sein, da Du in der anschließenden Auswertung per App Dein Training optimieren kannst, indem Du die ideale Sport-Erholungs-Balance für Deinen Körper findest.

Zudem hat das Team eine KI entwickelt, die selbstständig durch die erhobenen Daten lernt und anhand dieser Prognosen für die Zukunft erstellt. Sollte Deine Herzfrequenz stark von dem vorausgesagten Bereich abweichen, kann es ratsam sein, einen Facharzt aufzusuchen.

Modisches Highlight? Naja ...

Für eine umfassende Datenanalyse sollte der Handschuh rund um die Uhr getragen werden: bei der Arbeit, beim Sport, beim Schlafen oder anderen Freizeitaktivitäten. Im direkten Design-Vergleich zu anderen Trackern, die die Herzfrequenz messen können, kann Heart Up nicht mithalten. Doch vielleicht liegt seine Stärke eben in der Genauigkeit der Daten.

Ob das der Fall ist, können Interessenten ab Dezember 2018 herausfinden. Bei einer gelungenen Finanzierung auf Kickstarter wird der smarte Handschuh nämlich passend zum Weihnachtsgeschäft ausgeliefert. Derzeit kann Heart Up auf der Crowdfunding-Plattform noch für 67 Euro vorbestellt werden, später wird er im Handel mehr als das Doppelte kosten – zuzüglich Versand und Steuern.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben