News

Hexa: Smarte Luftfiltermaske soll seinen Träger schützen

Die zunehmende Luftverschmutzung wird vor allem in urbanen Regionen zu einem immer größer werdenden Problem. Und auch wenn die Zustände hierzulande noch nicht so gravierend sind, wie beispielsweise in China, möchten sich viele vor Folgeerkrankungen wie Asthma schützen. Da kommt die Luftfiltermaske Hexa ins Spiel.

Wer sich von der Optik nicht abschrecken lässt, bekommt mit Hexa eine smarte Maske geboten, die die Lungen entlastet, indem sie Rauch, Staub, Allergene und andere Reizstoffe, die über die Luft übertragen werden, herausfiltert.

Maske setzt Schadstoffen drei Barrieren entgegen

Das gelingt dank eines dreilagigen Filtersystems, das aus einem Hightech-Partikelfilter, einem Aktivkohlegewebe auf Militärniveau und schließlich Nanosilber besteht. Alle drei im Verbund können Partikel aus der Luft herausfiltern, die kleiner sind als 2,5 Mikrometer. Trotz dieser vielen Filter soll die Maske dank ihrer wabenförmigen Struktur leicht und atmungsaktiv sein und wirksam Hitze, Feuchtigkeit und natürlich CO2 nach außen abgeben. Energie bekommt das Device über eine separate, mobile Powerbank.

Hexa wäre jedoch nicht smart, wenn sie nicht gleichzeitig die Luftqualität um Dich herum prüfen und aufzeichnen würde. Gibt es einen Grund zur Besorgnis, wirst Du per App benachrichtigt. Auf dieser ist es möglich, Bereiche in der Stadt, die stark von Luftverschmutzung betroffen sind, zu markieren und so in Zukunft zu meiden. Hexas Fernsteuerung kann übrigens auch ohne die Maske als Luftqualitätssensor verwendet werden.

Die Kickstartergemeinde "atmet auf"

Die Nutzung von Hexa soll nicht nur Menschen mit einem schwachen Immunsystem oder Allergien schützen, sondern jedem zugutekommen, der Luftverschmutzung ausgesetzt ist wie Pendlern, Motorradfahrern oder Joggern. Zumindest die Kickstartergemeinde ist von Hexa angetan und sicherte die Finanzierung auf der Crowdfunding-Plattform. Hier können sich Interessierte Hexa derzeit noch zum Vorzugspreis von 99 US-Dollar (ca. 84 Euro) sichern. Im Handel soll die smarte Luftfiltermaske 159 US-Dollar (etwa 135 Euro) kosten. Ab September werden die Masken voraussichtlich auf den Weg zu ihren neuen Besitzern geschickt.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben