News

Himmlisch: Das smarte Teleskop Hiuni hilft Dir, Sternbilder zu finden

Profi- und Hobby-Astronomen aufgepasst: Mit dem neuen smarten Teleskop namens Hiuni kannst Du Dir ganz genau ansehen, welche Sterne und Planeten über Dir kreisen. Dank App-Unterstützung erhältst Du zudem alle wichtigen Informationen zum Firmament.

Wer sich schon mal für ein Teleskop interessiert hat, wird schnell festgestellt haben, dass die Geräte zum Beobachten der Sterne ihren Preis haben. Kein Wunder, wenn man bedenkt, wie viel Technik im Inneren steckt. Wer schnell genug ist, bekommt Hiuni allerdings zu einem echten Schnäppchenpreis – und kann obendrein zum smarten Sternendeuter werden.

Weißt Du wie viel Sternlein stehen?

Denn durch das smarte Teleskop Hiuni kannst Du nicht nur einfach die Sterne beobachten. Durch die dazugehörige App bekommst Du außerdem zahlreiche Informationen zu den Sternenbildern am Himmel oder kleine Touren, die voller Minispiele und Aktivitäten sind, damit Du noch leichter lernst, was am Himmel so passiert.

Per Benachrichtigung kein Event mehr verpassen

Ebenfalls in der App integriert ist ein Kalender mit wichtigen Ereignissen, aus dem Du Dir Deinen individuellen Planer zusammenstellen kannst. Willst Du zum Beispiel die nächste Mondfinsternis nicht verpassen? Dann kannst Du einen Bookmark setzen und die App sendet Dir eine Erinnerung, wenn der Tag beziehungsweise die entsprechende Nacht gekommen ist.

Erkennst Du Dein Sternzeichen am Himmel?

Zudem zeigt Dir die App auch, welche Planeten und Sternzeichen sich gerade über Dir befinden. So kannst Du schnell und einfach herausfinden, ob gerade ein wichtiger Planet über Dir kreist oder welcher Stern gerade so hell leuchtet. Sobald Du ein Objekt gefunden hast, das Dein Interesse geweckt hat, kannst Du auch ein Foto davon machen und in einer integrierten Mediathek speichern.

Der frühe Vogel fängt den Stern

Derzeit bemühen sich die Erfinder von Hiuni um eine Finanzierung auf Kickstarter – und sind bereits nach kürzester Zeit ans Ziel gekommen. Statt den gewünschten 41.949 Euro, wurden sogar über 155.000 Euro investiert. Derzeit gibt es das smarte Teleskop noch zum Vorzugspreis von rund 410 Euro, später soll es über 1000 Euro kosten. Im Juni 2019 sollen sich die Geräte dann auf den Weg zu ihren neuen Hobby-Astrologen machen.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben