News

Innovativer Laser-Entfernungsmesser nimmt aus der Weite präzise Maß

Wenn wir jetzt Pythagoras erwähnen, erinnerst Du Dich vermutlich stöhnend an den Mathematikunterricht zurück. Aber keine Sorge: Der Laser-Entfernungsmesser Para nimmt Dir die gesamte Rechenarbeit ab – und ermöglicht es Dir, jeden Abstand ohne große Anstrengung präzise auszumessen.

Wollte man bislang beispielsweise ein Oberlicht ausmessen, musste man entweder mit einem Maßband oder einem handelsüblichen Laser-Entfernungsmesser eine Leiter hinaufklettern. Damit Letzterer die Maße nehmen kann, wäre zusätzlich ein Widerstand notwendig gewesen, auf den der Laserstrahl hätte treffen müssen, um die Entfernung zu ermitteln. Viel zu kompliziert fanden die Entwickler des Para.

So funktioniert der handliche Laser-Entfernungsmesser

Dank pythagoreischer Technologie soll der Nutzer nun auch aus einer bequemen Position am Boden Messungen vornehmen können. Mithilfe zweier integrierter Laser und eines Winkelcodierers kann das Gerät die Distanz zwischen den beiden Laserpunkten ermitteln, mit denen die Enden des zu messenden Bereichs anvisiert werden. Damit kein Wackler die Messung verfälscht, kann der Para zudem auf einem Stativ befestigt werden.

Runde Sache!

Doch damit nicht genug: Dank der Rolle am anderen Ende des Geräts können auch runde Gegenstände exakt ausgemessen werden – zum Beispiel der Umfang einer runden Tischplatte. Die gemessenen Daten werden automatisch via Bluetooth an die zugehörige Smartphone-App übertragen.

Kickstarter nach Maß

Wer keine Lust mehr auf Zollstock oder Maßband hat, kann sich den Laser-Entfernungsmesser aktuell für 179 US-Dollar (etwa 157 Euro) auf Kickstarter sichern. Die Strecke zum Finanzierungsziel hat das Gadget auf der Crowdfunding-Plattform bereits mühelos zurückgelegt. Ob Para dann wirklich im Januar 2019 weltweit an seine neuen Besitzer ausgeliefert wird, das liegt wohl im Ermessen des Herstellers.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben