News

Kein Alkohol beim Abnehmen? Tequila könnte eine Ausnahme sein

Kommt jetzt die Tequila-Diät? Besser nicht!
Kommt jetzt die Tequila-Diät? Besser nicht! (©ThinkstockPhotos/5PH 2017)

Wer abnehmen möchte, sollte auf Alkohol verzichten, lautet ein weit verbreiteter Ratschlag. Eine neue Studie scheint nun allerdings an diesem Grundsatz rütteln, denn: Die Forscher fanden einen positiven Zusammenhang zwischen Tequila und Gewichtsverlust – dieser ist jedoch wahrlich mit Vorsicht zu genießen.

Wer abnehmen und dennoch nicht vollständig auf den mutmaßlichen Dickmacher Alkohol verzichten möchte, dürfte sich auf den ersten Blick über eine der jüngsten Studien freuen, die bei der Konferenz der American Chemical Society (ACS) präsentiert wurde. Der Grund: Die Wissenschaftler kamen zu dem Ergebnis, dass Tequila den Blutzucker senken kann.

Genauer gesagt soll es der Süßstoff aus der Tequila-Pflanze, der Agave, sein, der den Blutzuckerlevel drastisch senken kann. Der natürliche Zucker, Agavine genannt, sei nicht-verdaulich und erhöhe die Menge des Insulins im Körper. Somit sei der Zuckerersatz ideal für alle Diät-Haltenden sowie an Diabetes Typ 2 Erkrankten.

Gesunder Zucker aus der Agave

"Agavine sind nicht teuer und sie haben keine bekannten Nebenwirkungen, ausgenommen für die wenigen Leute, die sie nicht vertragen", so Dr. Mercedes G. López laut dem Bericht der ACS. Zusätzlich würden die Agavine zu den Zuckerarten zählen, die das Wachstum gesunder Mikroben in Mund und Darm fördern. Personen, die den Zucker der Tequila-Pflanze zu sich nehmen, würden sich weiterhin voller bzw. gesättigter fühlen und deshalb weniger essen – auf Dauer führe dies zum gewünschten Abnehmeffekt. Der einzige Haken: Agavine schmecken nicht so süß wie ihre künstlich hergestellten Kontrahenten.

Alles für die Katz, nein, Maus

Für ihre Studie nutzen die Forscher Mäuse, die sie auf Diät setzten. Bei einigen Tieren mischten sie zudem Agavine in das Trinkwasser. Daraufhin stellte das Team fest, dass Mäuse, die Agavine bekamen, weniger aßen. Auch der Blutzuckerlevel der betreffenden tierischen Probanden sank deutlich.

Tequila zum Abnehmen? Besser nicht

Wer angesichts dieses Ergebnisses gleich mit einem Tequila anstoßen möchte, sollte allerdings zweimal nachdenken. Denn: Der Drink entsteht zwar ebenfalls aus der Agave-Pflanze, doch das Ethanol stammt laut López wiederum aus der Fermentierung von Glukose und Fruktose – die gesunden Agavine landen unglücklicherweise nicht im fertigen Getränk.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben