News

Klingelt's? SimpliSafe bringt Türklingel mit Kamera auf den Markt

Der minimalistische Look der smarten Türklingel entstand in Zusammenarbeit mit IDEO, einem globalen Design-Unternehmen.
Der minimalistische Look der smarten Türklingel entstand in Zusammenarbeit mit IDEO, einem globalen Design-Unternehmen. (©SimpliSafe 2018)

Bislang war SimpliSafe eher für Sicherheitssysteme innerhalb der eigenen vier Wände zuständig, aber mit seiner neuen smarten Türklingel samt integrierter Kamera eröffnen sich dem Unternehmen nun ganz neue ... – naja, Türen. Zugegeben, ähnliche Produkte gibt es bereits, doch die Doorbell Pro soll um einiges smarter und wesentlich günstiger sein als die Konkurrenz. 

Die Funktionsweise klingt erst einmal wenig innovativ: Die Kamera der SimpliSafe-Türklingel liefert dem Nutzer einen 162-Grad-Blick vor die eigene Tür, damit dieser jederzeit mitbekommt, wenn jemand ins Haus möchte. Die Aufzeichnungen werden als hochauflösende 1080-Pixel-Aufnahmen in Echtzeit an die App des Besitzers der Doorbell Pro übertragen. Mit dem integrierten Mikrofon kann dieser wiederum mit der Person vor der Tür kommunizieren – so weit, so bekannt. Die Türklingel von SimpliSafe geht jedoch noch einen Schritt weiter.

Kein falscher Alarm mit der SimpliSafe Doorbell Pro

Das Gerät enthält laut Digital Trends zusätzlich zur Kamera zwei Sensoren. Dabei handelt es sich um einen Hitzesensor, der die Wärmesignatur eines Menschen wahrnimmt, und einen Sensor zur Bildklassifizierung, mit deren Hilfe die Türklingel menschliche Besucher, Postboten und Co. von der Bewegung des Nachbarhundes oder eines vorbeifahrenden Autos unterscheiden kann. Ein falscher Türklingelalarm in der App soll mit diesen Features ausgeschlossen werden.

Schnäppchen-Preis für die Sicherheit zu Hause?

"Unsere Mission ist es, jedes Zuhause sicher zu machen. Und ein Weg, wie wir das erreichen, ist, alle Einschränkungen wie frustrierende Nutzererlebnisse und den Preis zu eliminieren", erklärt SimpliSafe-CEO Chad Laurans in der offiziellen Pressemitteilung.

Und in der Tat unterbietet das Unternehmen mit einem Preis von 169 US-Dollar – umgerechnet etwa 143 Euro – die meisten vergleichbaren Konkurrenzprodukte wie etwa die Türklingel Nest Hello, die rund 279 Euro kostet.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben