News

Ladys first: Tinder will Frauen mit neuem Feature mehr Kontrolle geben

Ein einfacher Wisch nach rechts soll bald nicht mehr ausreichen – sie kann künftig zweimal überlegen, ob er wirklich ein Match ist.
Ein einfacher Wisch nach rechts soll bald nicht mehr ausreichen – sie kann künftig zweimal überlegen, ob er wirklich ein Match ist. (©GettyImages / grinvalds 2018)

Die Dating-App Tinder testet aktuell in Indien ihr neues Feature "My Move". Was es damit auf sich hat? Ganz einfach: Die neue Option soll sicherstellen, dass nur noch die Frauen den ersten Schritt in Sachen Kontaktaufnahme machen können, wenn sie ein Match finden. Die Absicht, die hinter diesem Feature steckt, ist simpel.

Bislang gab Tinder beiden Parteien eines erfolgreichen Matchs die Möglichkeit der direkten Kontaktaufnahme. Heißt: Haben beide in der App das Foto des jeweils anderen nach rechts gewischt, konnten auch beide sofort eine Nachricht an den anderen schicken.

Mit dem neuen "My Move"-Feature soll sich das jetzt ändern. Testerinnen in Indien können bereits seit einigen Monaten im Setting der App die Option auswählen, dass nur sie ein Gespräch beginnen können, nachdem sich beide Parteien mit dem Rechts-Wisch ausgewählt haben. Laut Reuters wird dieses Feature weltweit ausgerollt, sollte der Test in Indien weiterhin gut laufen.

"My Move"-Funktion soll Tinder für Frauen attraktiver machen

Auf die Frage nach dem Sinn und Zweck der neuen Option, erklärte das Unternehmen hinter der App, die Funktion solle mehr weibliche Nutzerinnen anziehen. "My Move" solle den Frauen ein angenehmes Gefühl von Sicherheit und Kontrolle geben.

"Wir sind eine Plattform, die auf beiderseitigem Respekt, Zustimmung und der freien Wahl basiert. [Die User] formen ihr eigenes Schicksal, verbinden sich mit Leuten, mit denen sie sich wohlfühlen und fühlen jederzeit, dass sie die Kontrolle haben." Vor allem Frauen müssten ihr App-Erlebnis gezielt steuern können, heißt es in dem Statement von Tinder weiter.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben