News

Laserlight Core: Projektions-Fahrradlicht macht Biker sichtbarer

Mit dem Fahrradlicht Laserlight Core werden Radler schon Meter im Voraus gesehen.
Mit dem Fahrradlicht Laserlight Core werden Radler schon Meter im Voraus gesehen. (©Beryl 2018)

Optisch erinnert Laserlight Core an eine kleine Taschenlampe. Tatsächlich handelt es sich bei der smarten Leuchte allerdings um das wohl durchdachteste Fahrradlicht auf dem Markt.

Dank integrierter Lasertechnik sorgt das Vorderlicht fürs Fahrrad dafür, dass Passanten, Autofahrer und alle anderen Verkehrsteilnehmer schon sechs Meter im Voraus wissen, wo Du in Kürze mit dem Fahrrad sein wirst.

Laserlight Core sorgt für deutlich verbesserte Sichtbarkeit

Dafür projiziert der patentierte Laser am Fahrradvorderlicht ein leuchtend grünes Fahrrad-Symbol in entsprechender Entfernung vor Dir auf die Straße. Das soll für eine bis zu 32 Prozent bessere Sichtbarkeit von Radfahrern im Straßenverkehr sorgen und Unfällen effektiv vorbeugen, heißt es auf Kickstarter. Dort bemühen sich die Erfinder aktuell mehr als erfolgreich um eine Finanzierung ihres Laserlight Core.

Fahrradlicht mit zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten

Nutzer haben gleich mehrere Modi zur Auswahl und können die Fahrradlampe mit konstant leuchtendem Laser, mit blinkendem Laser oder "pur" als reines Fahrradlicht nutzen. Sogar die Helligkeit der integrierten LED kann eingestellt werden und variiert zwischen 150 bis 400 Lumen. Dabei verlängert sich die voraussichtliche Batterielaufzeit in erster Linie abhängig von der persönlichen Laser-Nutzung und liegt zwischen 1,5 und bis zu 41 Stunden.

Strahlendes Kickstarter-Ergebnis

Aufladen lässt sich das Laserlight Core mit jedem handelsüblichen Micro-USB-Kabel und dank IP54 macht dem Fahrradlicht auch ein Gewitter nichts aus.

Klingt gut? Auf Finanzierungsplattform Kickstarter können sich Interessierte das smarte Fahrradlicht aktuell noch ab umgerechnet rund 65 Euro sichern. Der Versand soll planmäßig im Dezember erfolgen.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben