News

Magisch: Fotograf sammelt Landschaften in Einmachgläsern

Hier hat der Künstler Old Tjikko, eine 9550 alte Fichte aus dem schwedischen Nationalpark, eingefangen.
Hier hat der Künstler Old Tjikko, eine 9550 alte Fichte aus dem schwedischen Nationalpark, eingefangen. (©Facebook/ChristofferRelander 2016)

Dachtest Du auch schon mal, wie schön es wäre, wenn man Augenblicke einfach in einer Dose konservieren könnte? Dann bist Du damit nicht alleine! Der Fotograf Christoffer Relander sammelt Landschaften – in Einmachgläsern.

Und nicht nach dem Motto, etwas Sand in das Glas, dazu heimische Vegetation und eine Muschel. Christoffer Relander verwendet Mittelformatfilme, um seine Motive mithilfe von analoger Doppelbelichtung in Einmachgläsern einzufangen. Ganz ohne Nachbearbeitung entsteht so der Effekt, als befänden sich die Landschaften hinter Glas.

Kindheitserinnerungen aus Finnland konserviert

Mit dem Projekt "Jarred & Displaced" erfüllt sich der Fotograf einen Kindheitstraum. So verrät Relander auf seiner Website: "Ich spiele mit der Idee, ein ambitionierter Sammler zu sein; meine Umwelt in einer großen persönlichen Kollektion zu konservieren." Die Motive dafür findet er in der Landschaft Südfinnlands, wo Christoffer Relander aufgewachsen ist und seine Wurzeln sieht. "Schlicht die Trennungsangst von meiner Kindheit ist es, die mich in dieses Projekt hineinzog", erklärt er.

Schaffensprozess filmisch festgehalten

In mittlerweile über einem Jahr sind dem Fotografen auf diese Weise viele magisch anmutende Kunstwerke gelungen. Die doppelbelichteten Aufnahmen druckt Relander auf Papier in Museumsqualität aus und stellt sie in limitierter Edition zum Kauf zur Verfügung. Der Schaffensprozess des Finnen wurde inzwischen auch filmisch festgehalten. Der Film von Anders Lönnfeldt zeigt auf fast ebenso hypnotisierende Weise wie die Einmachgläser selbst, wie der Fotograf arbeitet:

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben