News

Marvel-Helden in der Lunchbox: Geniale Bento-Kreationen

marvel bento
marvel bento (© 2016)

Bento sorgt für Farbe in der Mittagspause: Die japanische Version der Lunchbox lässt sich sehr kreativ gestalten. Ein Essenskünstler hat beispielsweise zuletzt mit Marvel-Helden aus Reis und Gemüse Aufsehen im Netz erregt.

Wem das Pausenbrot zu langweilig ist, für den hat Marvel eine bunte Abwechslung parat: In einem Video zeigt der berühmte Comicbuchverlag in Zusammenarbeit mit dem Essenskünstler OMGiri, wie aus gesunden Zutaten essbare Comic-Helden für unterwegs werden. Als Inspiration dient dabei das japanische Bento, bei dem Speisen in tragbaren Boxen dekorativ arrangiert werden.

Marvel-Bento: Ein Hulk aus Reis und Gurke

In eckigen und runden Metallgefäßen schichtet OMGiri in Zeitraffer Reisbällchen, Krebsfleisch, Algen und verschiedene Gemüsesorten zu niedlichen runden Superhelden auf. Dabei geht er kreativ mit seinen Zutaten um: Den kugeligen Hulk formt er aus grün gefärbtem Reis und Gurke, Doctor Strange bekommt einen Haaransatz aus Meeresalgen (Nori) und Black Widows rote Haare bestehen aus Paprika. OMGiri, dessen Name aus dem Ausdruck OMG und dem japanischen Begriff für Reisbällchen (Onigiri) besteht, bastelt zudem Black Panther und Daredevil.

Das Rezept? Ausprobieren!

Leider bleibt Marvel im Video die genauen Rezepte für die japanisch inspirierten Comicsnacks schuldig. Wer herausfinden will, ob die Superhelden auch so gut schmecken, wie sie aussehen, muss also ein bisschen experimentieren. Leckere Lösungen für die etwas andere Lunchbox lassen sich aber leicht finden: Für Hulks grüne Gesichtsfarbe bietet sich zum Beispiel Wasabipaste an, den Reis für Daredevils rote Gesichtsmaske färben Hobbyköche mit Tomatenmark oder Ajvar, also scharfem Paprikamus, ein.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben