News

Meet Brewie: Die Heimbrauererei mit Social-Media-Anbindung

Die Freunde mit einem selbst gebrauten Bier beeindrucken? Das soll mit Brewie, der vollständig automatisierten Heimbrauerei, ganz einfach gelingen.
Befüllen, scannen, auswählen, starten: So einfach geht Bierbrauen mit Brewie.
Befüllen, scannen, auswählen, starten: So einfach geht Bierbrauen mit Brewie. (©YouTube/Brewie 2014)

Die Freunde mit einem selbst gebrauten Bier beeindrucken? Das soll mit der vollständig automatisierten Heimbrauerei Brewie ganz einfach gelingen. Damit der Traum vom eigenen Gerstensaft in die Tat umgesetzt werden kann, sammeln die Tüftler hinter dem Projekt Geld per Crowdfunding.

Das perfekte Bier zu brauen, ist eine Wissenschaft für sich. Die meisten Menschen greifen daher zum fertigen Produkt im Supermarkt. Doch die Lieblingsbiersorte könnte bald Konkurrenz bekommen – sofern die Erfinder von Brewie innerhalb der nächsten 60 Tage genügend Geld via Indiegogo sammeln, um ihr Projekt zu finanzieren. 100.000 US-Dollar sind nötig, wenn die vollautomatisierte Heimbrauerei das Licht der Welt erblicken soll. Das erste Promovideo wirkt jedenfalls vielversprechend.

Bierstatus via Smartphone, PC oder Tablet überwachen

Brewie ist ein Bierbrauautomat, der sich an Anfänger und Experten gleichermaßen richtet. Wer zum ersten Mal eigenes Bier braut, befüllt Brewie mit einem vorportionierten Pad mit allen nötigen Zutaten und schließt die Maschine ans Wasser an. Nach dem Scannen der mitgelieferten RFID-Karte kann der Bierfreund aus 200 vorprogrammierten Rezepten wählen und auf Start drücken. Der Profi stellt wichtige Parameter – wie Wassermenge, Temperatur oder Zeitpunkt der Hopfenzugabe – hingegen selbst ein. Per WiFi kommuniziert Brewie mit Smartphones, PCs oder Tablets und informiert den Durstigen, wann sein Bier fertig ist. Im Anschluss reinigt sich das Gerät von selbst.

Keiner soll alleine trinken müssen

Hat das Bier geschmeckt, lässt sich das Rezept speichern und teilen. Denn auch für den kommunikativen Bierfreund haben sich die Macher von Brewie etwas ausgedacht: Sie haben eine eigene Social-Media-Plattform erstellt, die den Austausch über Tipps, Tricks und ultimative Rezepte ermöglicht. Natürlich können sich Bierkenner darüber auch zum gemeinsamen Brauen verabreden. Denn am besten schmeckt Bier immer noch in Gesellschaft.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben