News

Modius: Wearable für den Kopf regt die Fettverbrennung an

Ohne eine Diät Fett reduzieren – das verspricht das Wearable Modius.
Ohne eine Diät Fett reduzieren – das verspricht das Wearable Modius. (©YouTube/Modius Health 2017)

Ein jeder, der mit seinem Gewicht zu kämpfen hat, wünschte sich manchmal einen Knopf, der das Körperfett einfach schmelzen lässt. Ganz so einfach funktioniert das Wearable Modius zwar nicht, doch seine Erfinder versprechen eine revolutionäre Technologie, die durch Signale ans Gehirn die Fettverbrennung ankurbelt.

Modius wird direkt am Kopf getragen, um das Problem mit dem Gewichtsverlust an ihrem Ursprung anzugehen – nämlich direkt im Gehirn. Das Wearable löst eine Hormonantwort aus, die den Stoffwechsel in Gang setzt, allerdings ohne Nebenwirkungen wie Hunger.

Stimulation des Gleichgewichtsnervs sorgt für Gewichtsverlust

Die Neurowissenschaftler Dr. Paul McGeoch und Dr. Jason McKeown wissen, dass es im Körper bestimmte Sollwerte gibt, die entscheiden, wie viel Körperfett eingelagert wird. Sie unterscheiden sich von Person zu Person, sodass Menschen bei gleichem Essverhalten unterschiedlich große Fetteinlagerungen haben können. Nun machte McKeown jedoch die Entdeckung, dass es eine Verbindung zwischen der Stimulation des Gleichgewichtsnervs direkt hinter dem Ohr und dem Gewichtsverlust gibt.

Modius drosselt das Hungergefühl und kurbelt die Fettverbrennung an

Diesen Zusammenhang machten sich die Forscher zunutze und entwickelten den Modius. Das Wearable stimuliert indirekt den Hypothalamus über niedrige elektrische Impulse. Diese Signale werden von dem Gehirn so interpretiert, dass weniger Körperfett eingelagert werden soll. Als Folge wird der Stoffwechsel aktiviert und das Hungergefühl gedrosselt. In Testreihen konnte auf diese Weise das Körperfett der Teilnehmer um bis zu 16 Prozent reduziert werden. Begünstigt wird das Ergebnis natürlich, wenn man seinen Lebenswandel zusätzlich umstellt.

Finanzierung auf Indiegogo

Das Headset wird über Gelpads hinter beiden Seiten des Ohres befestigt. Über einen Knopfdruck am Powerbutton lässt sich der Modius in Gang setzen. Mit der App verbunden können Nutzer den Modius hier steuern. Eine 45-minütige Nutzung am Tag soll schon reichen, um den positiven Effekt des Wearables zu entfalten. Zwar befindet sich der Modius noch in der Finanzierungsphase auf der Crowdfunding-Website Indiegogo, doch das Finanzierungsziel wurde schon vor Ablauf der Kampagne um ein vielfaches überschritten. Unterstützer können sich das Gadget hier noch für 349 (rund 300 Euro) statt dem späteren Marktpreis für 499 US-Dollar (ca. 420 Euro) sichern.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben