News

Movado Connect: Edle Designer-Smartwatch mit Android Wear 2.0

Movado steht für edles Uhrendesign. Wie die Movado Connect-Kollektion aussehen soll, ist allerdings noch nicht bekannt.
Movado steht für edles Uhrendesign. Wie die Movado Connect-Kollektion aussehen soll, ist allerdings noch nicht bekannt. (©Facebook/Movado 2017)

Android Wear 2.0 bekommt ein edles Make-over: Der Uhrenhersteller Movado, der auch Marken wie Tommy Hilfiger und Hugo Boss besitzt, hat nun eine exklusive Kooperation mit Google verkündet. Unter dem Namen Movado Connect soll eine hochwertige Kollektion aus fünf individualisierbaren Smartwatch-Modellen mit dem Google-OS auf den Markt kommen. 

Auf der Baselworld 2017 wird es so weit sein: Movado will seine fünf neu designten Uhrenmodelle mit Android Watch 2.0 vorstellen. Unter dem Namen Movado Connect werden die stylishen Wearables ab Herbst zu einem Preis von 495 Dollar erhältlich sein – umgerechnet rund 470 Euro.

Movado Connect: Exklusives Wearable

"Der Launch von Movado Connect markiert einen weiteren Meilenstein in der langjährigen Movado-Historie voller Kreativität und Innovation im Uhrendesign", wird Efraim Grinberg, Vorsitzender des 1967 gegründeten Unternehmens, in einer Pressemitteilung zitiert. "Wir sind sehr stolz auf die Kollaboration mit Google und auch für die Möglichkeit, unsere Kunden mit einer unglaublich gestalteten Uhr zu versorgen – unterstützt von der jüngsten und aktuellsten Technologie-Basis." Mit dem letzten Punkt spricht Grinberg Android Wear 2.0 an.

Android Wear 2.0 bildet die Basis

Die Movado Connect-Kollektion verfügt über Modelle mit fünf einzigartigen Zifferblättern, die individuell zusammengestellt werden können. Jedes Design besitzt zudem drei bis vier flexible Elemente, die auf dem Display angezeigt werden können – darunter andere Hintergründe oder unterschiedliche Uhrzeiger. Dank Android Wear 2.0 können Besitzer einer Movado Connect Apps im Google Play Store herunterladen. Android Pay wird außerdem unterstützt.

Die Kollektion, in der es auch Modelle von Tommy Hilfiger und Hugo Boss geben soll, wird aller Voraussicht nach ab Herbst 2017 verfügbar sein, allerdings nur in den USA, der Karibik, Kanada und Großbritannien. Doch wer weiß, wenn die Anfrage groß genug ist, kommt sie vielleicht auch hierzulande auf den Markt.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben