News

Na endlich! Ein Maus-Droide fürs "Star Wars"-Heim

Auf diesen Maus-Droiden hat die Galaxis gewartet.
Auf diesen Maus-Droiden hat die Galaxis gewartet. (©Disney 2016)

Der imperiale Maus-Droide aus "Star Wars" kommt als Spielzeug in die Disneyland-Stores. Er dürfte nicht nur Chewbacca Angst einjagen. Neben dem Roboter kommen auch andere Film-Requisiten als Spielzeug in die Disneyland-Freizeitparks.

Nach den ganzen lahmen Spielzeug-R2-D2s kommt endlich der heiß ersehnte Maus-Droide aus "Star Wars Episode IV: Eine neue Hoffnung" in die Shops der Disneyland-Freizeitparks. Das gab Disney nun selbst bekannt. Es handelt sich um den kleinen schwarzen Roboter, der im Todesstern unbedacht auf Chewbacca zurollte, durch ein herzhaftes Brüllen verschreckt wurde und die Flucht ergriff. Man kann den kleinen RC-Flitzer mit einer beiliegenden Fernbedienung steuern. Das Spielzeug sieht zwar nach arg billigem Plastik aus, aber das gilt im Grunde auch für sein Film-Vorbild.

Imperial Communicator für Smartphone-Gespräche

Neben dem Maus-Droiden wird Disney auch andere Gadgets aus den klassischen "Star Wars"-Filmen anbieten. Dazu gehört der "Imperial Comlink Bluetooth Communicator", den Luke in "Star Wars Episode IV: Eine neue Hoffnung" in der Müllpresse verwendet, um R2-D2 um Hilfe zu bitten. Wenn man den Communicator mit dem Smartphone koppelt, kann man Telefongespräche damit führen und Musik abspielen. Der Communicator lässt sich wieder aufladen und am Gürtel befestigen.

R2-D2 mit wärmender Bommelmütze

Außerdem veröffentlicht Disney einige "Star Wars"-inspirierte Damenhandtaschen, ein R2-D2-Spielzeugmodell mit einer Bommelmütze für die kalte Jahreszeit, einen Korb mit Plüsch-Ewoks, Droiden-Handtücher und ein Modell des Reise-Raumschiffs Starspeeder 1000 aus der "Star Tours – The Adventures Continue"-Attraktion. Der Starspeeder 1000 wandert für 55 US-Dollar über die Ladentheken, die Preise der anderen Spielzeuge sind noch unbekannt.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben