News

Neuer Dyson-Ventilator ohne Rotorblätter versteht sich mit Alexa

Dysons neuer Ventilator soll mit Luftfiltern Schadstoffe entsorgen – und per WLAN jederzeit Auskunft über die Luftqualität geben.
Dysons neuer Ventilator soll mit Luftfiltern Schadstoffe entsorgen – und per WLAN jederzeit Auskunft über die Luftqualität geben. (©Dyson 2017)

Mit seinem neuen Ventilator will Dyson nicht nur Kühlung oder Wärme spenden, sondern auch gleich die Luft reinigen. Gesteuert wird der flügellose Erfrischer per App und WLAN oder dank Amazons Alexa per Spracheingabe.

Bereits im letzten Jahr hatte Dyson mit seinem Pure Hot + Cool Link Purifier einen Tisch- und Bodenventilator ohne Rotoren herausgebracht, der mit Staub- und Schadstofffiltern für besseres Raumklima sorgen soll. Eine neue Version des Luftreinigers bringt nun einen erweiterten Funktionsumfang mit.

Dyson-Ventilator wärmt, kühlt und filtert die Luft

So soll das Gadget nun nicht nur Feststoffe wie Pollen, Rauch und Staub aus der Luft fischen, sondern auch schädliche Gase binden können. Das berichtet das Magazin The Verge unter Berufung auf Dyson. Dabei sammelt der Ventilator ständig Daten über das Raumklima, die Temperatur und die Luftqualität und stellt sie per WLAN einer zugehörigen App zur Verfügung. So sollen Besitzer des Geräts Schadstoffquellen im eigenen Haus leichter erkennen und vermeiden können. Heiße und kalte Luft pustet der Hot + Cool Purifier natürlich auch noch.

"Alexa, lüfte hier mal durch!"

Für Nutzer von Amazons Echo-Lautsprecher und der Sprachassistentin Alexa bietet der Ventilator bald noch mehr praktische Funktionen. Dyson hat angekündigt, dass die App demnächst mit Alexa kommunizieren soll, sodass frische Luft im Wohnzimmer künftig auf Zuruf eingefordert werden könnte. Günstig ist die frische Hightech-Brise im Wohnzimmer natürlich nicht: 499 US-Dollar kostet die große Turm-Version des Gadgets, die allerdings nur kühle Luft pustet. Die kleinere Variante für den Schreibtisch, die Hitze und Kälte kann, soll 599 US-Dollar kosten. Wer bereits einen der älteren Dyson Purifier besitzt und lediglich auf bessere Schadstofffilter aus ist, kann die neuen Filter für rund 70 US-Dollar laut The Verge auch in den Vorgängergeräten nutzen.

Neueste Artikel zum Thema 'Amazon Echo'

close
Bitte Suchbegriff eingeben