News

Nie wieder aufräumen! Nissan zeigt selbstparkende Hausschuhe

Eigentlich kennt man Nissan in erster Linie für seine Autos, doch ein neues Projekt könnte das japanische Unternehmen jetzt zum absoluten Liebling aller Eltern (und so ziemlich jedes anderen auch) machen. Wir sagen nur: selbstparkende Hausschuhe.

Mit dem aktuellen Projekt will Nissan die Vielseitigkeit seiner neuen ProPilot-Park-Technologie unter Beweis stellen. Die kommt aktuell im vollelektrischen Nissan Leaf zum Einsatz – und ab sofort eben auch in den Hausschuhen eines Ryokan-Hotels im japanischen Hakone. Auch die Möbel wurden sehr zur Freude der Gäste mit einem automatischen Parksystem ausgestattet.

Nissan holt Autotechnik von der Straße ins Hotel

Das sorgt dafür, dass Sitzkissen, Tische und Co. sich bei Bedarf wie von Zauberhand an ihre vorbestimmten Plätze zurückbewegen, sollten sie durch frühere Gäste verrückt worden sein – und sei es nur um wenige Zentimeter. Auch die Hausschuhe wandern dank zwei kleiner Rollen in den Sohlen sowie integrierter Sensoren und Minimotoren brav zurück in Reih und Glied, um am Eingang auf neue Gäste zu warten. Da freut sich nicht nur das Personal, das zukünftig nicht mehr ganz so viel aufräumen muss.

Smarte Hausschuhe sollen Potenzial der Technik beweisen

So schön das sein mag, die Bequemlichkeit der Hotelangestellten ist nicht der Hauptgedanke hinter dem neuen Projekt gewesen. "Die selbstparkenden Hausschuhe sollen das Bewusstsein für automatisiertes Fahren erhöhen und für die potenziellen, nicht-autogebundenen Anwendungsmöglichkeiten der Technik", zitiert Reuters Nick Maxfield, den Firmensprecher von Nissan.

Es könnte also sein, dass die praktische Technik über kurz oder lang auch in Privathaushalten Einzug halten wird. Wir jedenfalls hören nur "nicht-autogebundene Anwendungsmöglichkeiten" und träumen sofort davon, nie wieder selbst aufräumen zu müssen ...

Wer die selbstparkenden Hausschuhe und ihre mobilen Mitbewohner jetzt schon in Aktion erleben möchte, muss sich allerdings ins japanische Hakone bemühen. Dort dürfen "ausgewählte Gäste" des Ryokan-Hotels die Technik ab März ausprobieren.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben