News

Oh!bike: E-Bike für die Stadt erobert Kickstarter mit "Leichtigkeit"

Ein neues leichtes E-Bike ist bei Kickstarter auf Erfolgskurs.
Ein neues leichtes E-Bike ist bei Kickstarter auf Erfolgskurs. (©Oh!Bike 2018)

Aus Barcelona rollt aktuell ein neues E-Bike an, das vor allem durch sein geringes Gewicht und eine smarte Motorassistenz punkten will. Auf Kickstarter ist dieses Konzept bereits aufgegangen: Die Kampagne für das Oh!bike ist bereits zu über 200 Prozent finanziert.

Ziel der spanischen Entwickler war es, das Fahrradfahren mit einem innovativen E-Bike vor allem für Großstadtbewohner angenehmer zu gestalten. Darum entschlossen sie sich, ein Motor betriebenes Fahrrad zu schaffen, das sowohl leicht und beweglich als auch schick und leistungsstark ist.

So viel wie nötig oder volle Fahrt voraus?

Das Ergebnis ist das Oh!bike, ein E-Bike, das mit zwei Modi ausgerollt wird. Der smarte Eco-Modus sorgt dafür, dass der Radfahrer nur so viel Unterstützung vom 250-Watt-Motor im Vorderrad bekommt, wie er wirklich braucht. Nimmt beispielsweise die Steigung zu, erkennen die Sensoren in den Pedalen die abnehmende Geschwindigkeit des Rads und den erhöhten Druck auf die Pedale – und der Motor steuert prompt mehr Energie bei, um dem Radler das Fahren zu erleichtern.

Wer von Anfang an, so schnell wie möglich unterwegs sein will, kann aber auch in den Power-Modus umschalten und damit die maximale Unterstützung durch den Motor aktivieren. In letzterem Fall wird allerdings der entnehmbare Akku in der Mitte des Fahrradrahmens stärker beansprucht und muss somit öfter geladen werden.

Leichtgewicht für den Großstadtdschungel

Da man in der Stadt auch mal die eine oder andere Treppe überwinden muss oder mit dem Fahrrad in die U-Bahn steigt, sollte das E-Bike zudem möglichst wenig wiegen. Auch daran haben die Hersteller des Oh!bike gedacht: Laut der Entwickler wiegt das neue Elektro-Rad gerade einmal 15 Kilogramm und gehört damit zu den leichtesten Modellen am Markt.

Der Haken: In Sachen Preis ist das neue E-Bike leider auch nicht viel leichter zu tragen als die Modelle der Konkurrenz. Auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter gibt es das Oh!bike aktuell noch ab 1.800 Euro, allerdings ohne jegliche Extras. Ab September 2018 sollen die fertigen Bikes dann die Metropolen in ganz Europa erobern. Außerhalb der EU wird bislang nicht geliefert.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben