News

Patent aufgetaucht: Hat das Microsoft Band doch noch eine Zukunft?

Feiert das Microsoft Band bald sein Comeback?
Feiert das Microsoft Band bald sein Comeback? (©Microsoft 2018)

Eigentlich ist das Microsoft Band Geschichte. Der Fitness-Tracker wurde vom Unternehmen bereits 2016 aus dem Sortiment genommen. Er könnte nun allerdings ein Comeback feiern. Neue Patente von Microsoft deuten auf einen Nachfolger hin.

Mischt Microsoft etwa bald wieder auf dem Fitness-Tracker-Markt mit? Neue Patente erwecken zumindest den Anschein, als arbeite der Soft- und Hardwarehersteller an einem neuen Modell. Doch was verrät der Blick auf die Patente?

Microsoft Band mit mehreren Sensoren

Optisch scheint sich wenig zum ursprünglichen Modell verändert zu haben. Das neue Microsoft Band behält das Armband, das genauso breit wie das Display ist und so eine Einheit bildet. Darüber hinaus soll der Tracker über einen leitfähigen Sensor verfügen, mit dem möglicherweise der Stresslevel oder dergleichen gemessen werden kann.

Zwei weitere Hautsensoren, die sich offenbar unter dem Display und am Verschluss befinden, sollen dafür Sorge tragen, dass das Microsoft Band konstant mit der Haut in Kontakt bleibt.

Wird bald auch der Blutdruck gemessen?

Inzwischen ein Großteil der Fitness-Tracker, die neu auf den Markt kommen, sind mit einem Herzfrequenzmesser ausgestattet. Dieses Feature soll auch beim Microsoft Band Einzug erhalten. Sogar der Blutdruck soll damit gemessen werden können – oder zumindest "geschätzt", wie dem Patent zu entnehmen ist.

Patent garantiert noch lange keine Umsetzung

Ob nach dem Entfernen des Trackers aus dem Sortiment künftig mit einem neuen Microsoft Band zu rechnen ist, sei einmal dahingestellt. Denn nur weil Unternehmen Patente einreichen, ist das noch keine gesicherte Information darüber, ob die Ideen auch umgesetzt werden. Allerdings zeigen sie, dass Microsoft den Gedanken an einen neuen Fitness-Tracker noch nicht gänzlich verworfen hat ...

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben