News

Power-Schlaf? Philips Smartsleep optimiert Deine Nachtruhe

Nicht modisch, aber sinnvoll? Smartsleep soll seinen Nutzer besser schlafen lassen.
Nicht modisch, aber sinnvoll? Smartsleep soll seinen Nutzer besser schlafen lassen. (©Philips 2018)

Wem Schlaf-Tracking alleine nicht genügt, für den hat Philips jetzt eine Alternative im Angebot: Smartsleep, eine Mischung aus Stirnband, Schlaftracker und persönlichem Sandmännchen. Das soll Nutzern zu einem erholsameren Schlaf verhelfen – selbst, wenn Deine Schlafdauer eigentlich zu kurz ausfällt.

Sieben bis neun Stunden Schlaf empfehlen Schlafforscher und Mediziner als optimale Schlafdauer – pro Nacht versteht sich. Dass eine gewisse Schlafdauer tatsächlich wichtig ist, weiß auch ohne Studie jeder, der sich morgens schon mal muffelig und verschlafen aus dem Bett gequält hat. Dank Philips Smartsleep sollst Du künftig auch aus eigentlich viel zu kurzen Nächten noch das Optimum an Schlaf herausholen können. Dafür setzt das smarte Stirnband auf leise Töne, die direkten Einfluss auf Dein schlafendes Gehirn nehmen.

Smartsleep optimiert Deine Gehirnwellen

Die in das Stirnband integrierten Sensoren registrieren nämlich, wenn Dein Gehirn in den Tiefschlaf übergeht. Sobald das der Fall ist, löst das Wearable eine rhythmische Abfolge subtiler Töne aus, die über die Lautsprecher in Smartsleep abgespielt und in Echtzeit an Deine Gehirnaktivität angepasst werden. Wie Philips betont, wirken diese Töne auf die Gehirnwellen ein und sorgen dafür, dass die Tiefschlafphase effizienter ausgenutzt wird. Trotzdem sollen die Töne natürlich so leise sein, dass niemand davon wach wird.

Smartsleep soll zu effizienterem Schlaf verhelfen.

Ein bisschen Schlaftracking muss aber doch sein

Damit erst gar keine Bedenken in Bezug auf mögliche negative Auswirkungen durch Handysignale und Co. aufkommen, arbeitet Smartsleep über Nacht vollkommen unabhängig von Smartphone und Tablet. Erst nach dem Aufstehen kannst Du das Stirnband mit der philipseigenen Sleepmapper-App synchronisieren. In der App werden alle über Nacht gesammelten Daten ausgewertet, sodass Du detaillierte Einblicke in Dein Schlafverhalten erhältst. Zusätzlich liefert die App Tipps und Hinweise, wie Du Deine Nachtruhe noch weiter verbessern kannst.

SmartSleep soll ab Frühling 2018 zunächst in den USA verfügbar sein. Der Verkaufspreis wird bei knapp 400 US-Dollar (rund 335 Euro) liegen.

Alle Neuigkeiten von der CES 2018
Alle News und Neuvorstellungen von der CES 2018 findest Du auf unserer Themenseite zur Messe.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben