News

Rrrr! Dieser Wecker lässt sich nicht ausstellen, bis Du aufstehst

Auch wenn er unscheinbar aussieht, hat es der Snoozle faustdick hinter den Zeigern.
Auch wenn er unscheinbar aussieht, hat es der Snoozle faustdick hinter den Zeigern. (©YouTube/Snoozle Clock 2017)

Das morgendliche Aufstehen zögern viele Menschen dank Snoozeknopf am Wecker um kostbare Minuten hinaus. Wirklich fitter wirst Du dadurch jedoch nicht und kommst womöglich auch noch in echte Zeitnot. Der smarte Wecker Snoozle möchte damit Schluss machen – und dafür sorgen, dass Du leichter aus den Federn kommst.

Snoozle hört nämlich erst auf zu klingeln, wenn Du aufstehst. Doch wie geht das? Das Geheimnis liegt darin, dass er Wecker aus zwei Teilen besteht, die erst Ruhe geben, wenn sie miteinander verbunden werden. Bist Du erst mal aufgestanden, um den Alarm abzustellen, kannst Du auch gleich mit Deiner Morgenroutine starten, so der Entwickler Valentin Nicula.

Snooze lässt sich nicht regulär zur Ruhe bringen

Die zwei Elemente, die Dich aus dem Bett treiben sollen, sind einmal der Snoozle-Wecker und die dazugehörige Basis. Der Wecker ist ein (fast) normaler Wecker, der jedoch einen Haken für Langschläfer hat: Der Alarm lässt sich weder über eine Snooze-Taste noch über einen An/Aus-Schalter ausschalten. Erst, wenn er mit seiner Basis verbunden ist, gibt der smarte Wecker Ruhe. Der Clou liegt darin, die Basis möglichst weit entfernt vom Schlaflager aufzustellen, beispielsweise in die Küche, wo Du dann auch gleich den Kaffee aufsetzen kannst, um zu frühstücken.

Kickstarterkampagne soll den Wecker finanzieren

Anders als über die Verbindung mit der Basis lässt sich Snoozle tatsächlich nur mit Gewalt – dann allerdings endgültig – ausschalten. Natürlich gibt es die Möglichkeit, die Batterien zu entfernen. Das wäre allerdings mühsam, da sie hinter einer verschraubten Abdeckung fest verwahrt sind. Von dem zeitigen Aufstehen verspricht sich der Hersteller mehr Zeit für einen erfolgreichen Start in den Tag.

Noch bemüht sich der Entwickler aus München um eine Finanzierung bei Kickstarter. Hier können sich die Unterstützer den Snoozle derzeit für 29 Euro sichern. Kommt die Finanzierung zustande, sollen sich die smarten Wecker im Januar 2018 auf den Weg in die Schlafzimmer seiner Nutzer machen.

Artikel-Themen

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben