News

Shapeheart: Armband verwandelt Smartphone in Lauf-Accessoire

Mit diesem praktischen Armband macht Shapeheart Dein Smartphone auch zum Herzfrequenzmesser.
Mit diesem praktischen Armband macht Shapeheart Dein Smartphone auch zum Herzfrequenzmesser. (©Shapeheart 2017)

Hat die Smartwatch etwa schon wieder ausgedient? Auf der CES 2017 hat Shapeheart das erste smarte Fitnessarmband vorgestellt, das das Smartphone in einen Herzfrequenzmesser verwandelt und mit dem das Unternehmen den Markt aufmischen will.

Wie Shapeheart in einer offiziellen Pressemitteilung verkündet, verfügten 44 Prozent der im Jahr 2016 verkauften Fitness-Tracker und Smartwatches über einen Herzfrequenzmesser. Für immer mehr sportbegeisterte Menschen ist das Tracken der Pulsfrequenz ein Anliegen. Und genau das soll dank Shapehearts neuem Armband jetzt auch mit dem Smartphone machbar sein.

Wie funktioniert das smarte Armband?

Das Armband verfügt über optische Sensoren, die am Bizeps die Herzfrequenz messen sollen. Via Bluetooth werden die Daten an das Smartphone gesendet, das in einer Hülle im Armband Platz findet. Laut Shapeheart soll die Technik mit allen gängigen Jogging-Apps kompatibel sein. Die Akkulaufzeit wird mit satten zehn Stunden angegeben, aufgeladen wird das auf der CES 2017 vorgestellte Armband mit einem Mini-USB-Kabel.

So kam Shapeheart auf die Idee

Zwei von drei Läufern benutzen ihr Smartphone laut Shapeheart beim Joggen. Warum also nicht gleich einen praktischen Herzfrequenzmesser daraus machen, fragten sich die Unternehmensgründer Alban Oudin und Antoine Schwoob. "In unserer überwiegend sitzenden Gesellschaft wird Joggen für viele immer wichtiger für ein gesünderes Leben, aber die Übungen müssen genau beobachtet werden, um Risiken zu vermeiden. Shapeheart demokratisiert die Technologie, die für unsere Gesundheit benötigt wird", erklärt Oudin.

Besucher können das smarte Armband noch bis zum 8. Januar auf der CES 2017 in Las Vegas begutachten. Ab März 2017 soll es in den weltweiten Verkauf gehen und voraussichtlich 99 Euro kosten.

Neueste Artikel zum Thema 'CES 2017'

close
Bitte Suchbegriff eingeben