News

Shazam für Essen: Pinterest kann jetzt ganze Gerichte erkennen

Bei der Rezeptsuche auf Pinterest gibt es mehr Filter als zuvor.
Bei der Rezeptsuche auf Pinterest gibt es mehr Filter als zuvor. (©Twitter/Pinterest 2017)

Das neue Lens-Feature von Pinterest wird erweitert: Die visuelle Bildersuche identifiziert nicht mehr nur Objekte und Produkte, sondern soll sogar die einzelnen Bestandteile von Gerichten erkennen können.

Da Essen und Trinken eines der prominentesten Themen auf dem sozialen Netzwerk sind, macht diese Erweiterung für das Lens-Feature großen Sinn. Anhand der Bildanalyse gibt Pinterest Rezeptvorschläge aus der reichen Datenbank seiner Plattform.

Gericht abfotografieren und dank Pinterest nachkochen

Besonders nützlich ist das Feature natürlich, wenn man außer Haus bei Freunden oder im Restaurant isst. Begeistert Dich ein Gericht sehr, kannst Du es mit dem Lens-Feature fotografieren und quasi in seine Einzelteile – also Zutaten – zerlegen lassen. Auf diese Weise analysiert, schlägt Dir Pinterest nun ähnliche Rezepte vor, die Du Dir für zukünftige Kochsessions sichern kannst. Doch Pinterest hat noch weitere Neuheiten im Gepäck.

Weitere Features filtern die Rezeptvorschläge

Zusätzlich kannst Du ab sofort Rezepte nach Kochdauer, Ernährungsweise und Zutatenliste filtern. Hilfreich sind hier auch die Bewertungen der verschiedenen Gerichte durch Seiten von Essensexperten wie Martha Stewart oder dem Food Network, die ab sofort integriert sind. Außerdem ist es laut dem Pinterest-Blog in Zukunft einfacher zu sehen, wie die nachgekochten Rezepte gelingen – dank Fotos und Tipps von Menschen, die sich schon an dem Gericht versucht haben.

Das neueste Update der Pinterest-App bekommst Du für Android im Google Play Store und für iOS im iTunes-Store.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben