News

SleepPeanut: Schlafsensor von der CES 2017 kommt auf den Markt

Besseren Schlaf verspricht der Schlafsensor SleepPeanut samt App.
Besseren Schlaf verspricht der Schlafsensor SleepPeanut samt App. (©sen.se 2017)

Auf der CES 2017 Anfang Januar wurde SleepPeanut vorgestellt und jetzt ist der Schlafsensor endlich auch für Interessenten weltweit verfügbar. Er könnte ein wichtiger Teil des Smart Homes werden.

Der smarte, autonome Sensor des Herstellers sen.se will schlechtem Schlaf ein Schnippchen schlagen. SleepPeanut wird auf Schulterhöhe an der Matratze befestigt und analysiert hier Bewegungen, Körperwärme und die Gewohnheiten des Schläfers. Dabei hilft ihm ein stets dazulernender Algorithmus gepaart mit künstlicher Intelligenz. Via Bluetooth an die zugehörige App versendet, werden die Daten hier nutzerfreundlich aufbereitet, wie Chipin berichtet.

Schlafsensor überwacht die Schlafphasen

Doch die App wertet nicht nur Deinen Schlaf samt Schlafphasen aus, sondern ist gleichzeitig ein smarter Wecker. So kannst Du einen dreißigminütigen Zeitraum wählen, zu dem Du geweckt werden möchtest. Dank des Sensors wählt SleepPeanut dafür einen Zeitpunkt in der Leichtschlafphase aus und weckt Dich so besonders sanft. Du kannst übrigens zwischen vierzehn verschiedenen Wecktönen wählen oder alternativ ein diskretes Klickgeräusch einstellen, um Deinen Partner morgens nicht zu stören. Gib in die App ein, wie viele Stunden Du schlafen möchtest und sie erinnert Dich abends daran, Dich rechtzeitig in die Federn zu begeben.

Integration von Thermostaten und anderen intelligenten Geräten

Besonders interessant werden Sensor und App aber durch eine mögliche Integration ins Smart Home. So ist es laut Hersteller sen.se möglich, den Automatisierungsdienst IFTTT und Thermostate des Herstellers Nest in die App zu integrieren. Auch mit anderen nicht näher benannten intelligenten Gerätschaften soll das möglich sein. Das hat einige Vorzüge: Diese Integrationen vermögen beispielsweise das Heizungssystem während des Schlafes automatisch zu regulieren oder die Beleuchtung zu steuern. Auch andere Interaktionen mit ins Smart Home integrierten Gerätschaften sollen möglich sein.

Statt wie auf der CES 2017 für Ende Januar angekündigt, ist SleepPeanut erst kürzlich auf den Markt gekommen. Dafür aber zu dem unschlagbaren Preis von 29 Euro.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben